Kontaktieren Sie uns

Vochem

Vochem mit viel Herz vertreten

CDU-Ratsmitglied Heinz Hepp verstorben

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Vor einem Jahr durfte sich der kürzlich verstorbene Ratsherr Heinz Hepp ins Goldene Buch der Stadt Brühl eintragen. Foto: Kirf

Trauer im Stadtrat und in Vochem: Mitte Oktober ist Ratsherr Heinz Hepp nach langer Krankheit  im Alter von 80 Jahren verstorben.

Heinz Hepp war über vier Jahrzehnte im Rat der Stadt Brühl aktiv und hat dort seinen Wahlbezirk in Vochem mit viel Herz vertreten. Bis zuletzt engagierte er sich als Ratsmitglied im Ausschuss für Bauen und Umwelt, Sport-, Vergabe- und Wahlprüfungsausschuss. Hier setzte er sich immer mit vielen Ideen ein. 

Keine Zeit und keine Arbeit waren im dabei zu viel. Darüber hinaus war er Mitglied im Aufsichtsrat der Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH. Heinz Hepp freute sich schon darauf, nach dem Ende seines Mandates am 31. Oktober 2020 wieder mehr Zeit für seine Frau und seine Familie zu haben. 

„Heinz Hepp hat sich als Ratsherr 40 Jahre lang für die Interessen seiner Heimatstadt und insbesondere für ‚sein‘ Vochem eingesetzt. Im November 2019 durfte er sich für seine Verdienste in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Gegen seine Krankheit hat er lange gekämpft. Trotz seiner gesundheitlichen Probleme hat Heinz Hepp die wichtigen Termine seiner Ratstätigkeit wahrgenommen. Aufgeben war für ihn nie eine Option. Wir werden Heinz Hepp ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Marianne und seiner Familie, denen wir in den kommenden Tagen und Wochen viel Kraft wünschen,“ so Holger Köllejan, Fraktionsvorsitzender der CDU Brühl.

„Heinz Hepp war über 60 Jahre CDU-Mitglied und konnte dafür noch in einer feierlichen Veranstaltung geehrt werden. Gern erinnere ich mich an diesen wunderbaren Nachmittag mit Heinz Hepp und den anderen Jubilaren aus Brühl. Wir werden ihn so in Erinnerung behalten,“ so Eva-Maria Reiwer, Stadtverbandsvorsitzende der CDU Brühl.

Vochem

Bebauungsplan „Hauptstraße/Stiftstraße/Zum Sommersberg“

Plan 11.2, Teilbereich B liegt jetzt bei der Stadt öffentlich aus

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Interes­sierte und betrof­­fene Bürgerinnen und Bürger können sich nach vorheriger Terminvereinbarung zu den Planungen äußern. Foto: Pixabay

Mit Hilfe des Bebauungsplanes 11.02 „Hauptstraße / Stiftstraße / Zum Sommersberg“, Teilbereich B, soll die Fläche westlich der Römerstraße für Geschosswohnungsbau genutzt werden. Auf dem Areal sollen zukünftig sieben Stadtvillen und ein größerer Gebäuderiegel entlang der Römerstraße mit insgesamt ca. 125 Wohneinheiten entstehen.  

Seit heute, 29. Januar 2021, bis einschließlich zum 1. März liegt der Bebauungsplan 11.02 „Hauptstraße/Stiftstraße/Zum Sommersberg“, Teilbereich B, mit der zugehörigen Planbegründung und den Informationen zu umweltrelevanten Aspekten bei der Stadt Brühl öffentlich aus.

Interes­sierte und betrof­­fene Bürgerinnen und Bürger können nach vorheriger Terminvereinbarung die Planunterlagen einsehen und sich zu den Planungen äußern. Die Auslegungsunterlagen sind auch einzusehen unter https://www.o-sp.de/bruehl/beteiligung

Auskünfte und Termine werden telefonisch unter den Telefon­nummern 02232 79-5180 und 02232 79-5170 erteilt.

Weiterlesen

Vochem

Gütesiegel für Vochemer Familienzentrum

Zum dritten Mal „Familienzentrum NRW“

Harald Zeyen

Veröffentlicht vor

am

Das Vochemer Kinder- und Familienzentrum ist mehr als eine Kinderbetreuungseinrichtung. Nun besitzt es das NRW-Gütesiegel für weitere vier Jahre. Foto: Pixabay

Zum dritten Mal erhielt das städtische Kinder- und Familienzentrum Vochem das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“. Die Vochemer Einrichtung darf nun weitere vier Jahre diese Auszeichnung der unabhängigen Zertifizierungsstelle PädQuis tragen.

Vielfalt und Qualität

Auch in Zeiten von Corona werden Vielfalt und Qualität des Zentrums in der Vochemer Schöffenstraße großgeschrieben. Trotz der Pandemie wurden alle Kriterien für eine Re-Zertifizierung erfüllt. Als Koordinatorin überreicht Stephanie Schinor die Urkunde an das Leitungs-Tandem Anna Wilms und Petra Winkel. Der Kitabereich des Kinder- und Familienzentrums erhielt das familylab-Gütesiegel. Auch die weiteren Schwerpunkte ihrer Arbeit wie Sprache, Inklusion und Partizipation spielten bei der Re-Zertifizierung eine wichtige Rolle.

Prüfung in acht Bereichen

Mit dem Gütesiegel wird auch die Qualität der niedrigschwelligen und bedarfsgerechten Angebote gewährleistet. Geprüft wurde das Kinder- und Familienzentrum in insgesamt acht Leistungs- und Strukturbereichen. Die Aufgabe des Kinder- und Familienzentrums besteht zum einen darin, Familien durch Bildung, Beratung und Kinderbetreuung zu unterstützen. Zum anderen wird eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht, frühkindliche Bildung und eine bestmögliche Förderung angeboten.

Alle Angebote kostenfrei

Auch zur jetzigen Zeit können Informationen, Beratung und Unterstützung im Bereich der Alltags- und Erziehungsfragen stattfinden. Alle Angebote des Kinder- und Familienzentrums stehen kostenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter 02232 5044219 oder familienzentrum-vochem@bruehl.de sowie im aktuellen Flyer und unter www.bruehl.de. Infos zum spezifischen Angebot in „Mein Lieblingsplatz“ gibt es unter 02232 798000 (lieblingsplatz@bruehl.de), zum Angebot der Frühen Hilfen unter 02232 5044225 (gjaskulla@bruehl.de).

Weiterlesen

Vochem

Neuer Schaukasten in Vochem

DRK Brühl und Regenbogenschule informieren

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Freude über die schnelle Umsetzung des neuen Schaukastens: (v.l.) Martin Lösch, Leiter Produktmanagement und Marketing der Stadtwerke Brühl, DRK-Bereitschaftsleiter Markus Schiefer und Rektorin Gabriele Flipse. Foto: Stadt Brühl

Auf Initiative des Brühler Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist ein großer Schaukasten in der St.-Albert-Straße neben dem Eingang zur Regenbogenschule „eingeweiht“ worden. 

Dort werden nun wichtige und für die Öffentlichkeit interessante Informationen aushängen. Sowohl DRK-Bereitschaftsleiter Markus Schiefer als auch Schulrektorin Gabriele Flipse freuten sich über den so kurzfristig bereitgestellten neuen Schaukasten, den sie zukünftig gemeinsam für ihre jeweiligen Infos nutzen können.

Der Dank galt Martin Lösch und Marcel Härtel als Vertreter der Stadtwerke Brühl GmbH, die die Anschaffungskosten übernommen hatte und so die schnelle Umsetzung des Wunsches möglich machte. 

Weiterlesen

Vochem

Riesenspende der Bürgergemeinschaft

Neue Spielfläche auf dem Kinderspielplatz St.-Albert-Straße

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Die Spielfläche mit den neuen Geräten wurde im Schatten der St.-Albert-Straße in Brühl-Vochem offiziell eröffnet. Foto: Stadt Brühl

Unter großer Anteilnahme zahlreicher Gäste aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung hat Bürgermeister Dieter Freytag die neue Spielfläche des Spielplatzes an der St.-Albert-Straße kürzlich offiziell wiedereröffnet. Kinder eroberten nicht nur den neuen Kletterturm, den die Stadt Brühl mit rund 20.000,- € mitfinanziert hat, sondern auch die neue Doppelschaukel. Durch die großzügige Unterstützung der Vochemer Bürgergemeinschaft, die für „ihren“ Spielplatz stolze 5000,- € spendeten, wurden nicht nur die Kosten für die Schaukel, sondern auch ein Teil der Kosten für das Klettergerät gedeckt werde. Somit wurde zeitnah kompletter Ersatz geschaffen, nachdem das marode Klettergerät im Sommer 2019 abgebaut werden musste. Mit Spielwänden am Klettergerüst konnte zusätzlich ein inklusives Spiel- und Beschäftigungsangebot geschaffen werden. Brühls Bürgermeister Dieter Freytag lobte nicht nur das Engagement der Bürgergemeinschaft, sondern ihn erfreute auch die Großzügigkeit und der Zweck, der den kleinsten Vochemer zugutekomme.

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel