Kontaktieren Sie uns

Bornheim | Aktuelles

Bornheim hat neues Testzentrum im SUTI-Center

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Seit dem, 30. März 2021, gibt es ein neues Schnelltestzentrum in Bornheim-Roisdorf. Ab 9 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger im SUTI-Center, Schumacherstraße 2-10, kostenlos testen lassen. Das Bürgertestzentrum befindet sich neben der Markus-Apotheke. Betreiber ist das Seniorenhaus St. Josef in Bornheim-Roisdorf – unterstützt vom SUTI-Center und von der Markus-Apotheke Bornheim.

„Die Bekämpfung der Corona-Pandemie liegt uns besonders am Herzen, daher haben wir uns entschieden, gemeinsam mit der Markus-Apotheke und dem SUTI-Center das Bürgertestzentrum Roisdorf aufzubauen“, sagt Uwe Beu, Leiter des Seniorenhauses St. Josef.

Bürgerinnen und Bürger können sich einmal die Woche kostenlos testen lassen – zunächst montags bis samstags von 8 bis 12 Uhr. Bei Bedarf wird das Angebot ausgebaut. Zur Anmeldung wird ein Ausweis benötigt. Nach dem Antigen-Schnelltest erhält man eine Bescheinigung samt Testergebnis.

Bornheim | Aktuelles

An den Brückentagen ist das Rathaus wie gewohnt geöffnet

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Stadtverwaltung Bornheim bittet um Verständnis, dass am Mittwoch, 2. Juni 2021, alle Dienststellen geschlossen bleiben. Dies gilt auch für die Volkshochschule Bornheim/Alfter. Der StadtBetrieb Bornheim hingegen ist an diesem Tag zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar, also von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Besucher werden allerdings gebeten, vorher unter der Rufnummer 02227 9320-0 oder per E-Mail an sbbmail@sbbonline.de einen Termin zu vereinbaren.

Zwar kann der sonst übliche Betriebsausflug an diesem Tag aufgrund der Pandemie zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Bürgermeister Christoph Becker möchte sich in Abstimmung mit dem Personalrat aber mit dem dienstfreien Tag bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den täglichen Einsatz bedanken.

Bei dringenden Anliegen ist der städtische Bereitschaftsdienst telefonisch unter 0172 8740853 zu erreichen. Bei Rohrbrüchen, Schäden im Kanalnetz und zur Sicherstellung der Wasserversorgung kann man die Störungshotline des StadtBetriebs unter 02227 9320-77 anrufen. Feuerwehr und Rettungsdienst sind wie immer erreichbar unter der Rufnummer 112, die Polizei unter 110.

An den sogenannten „Brückentagen“ am Freitag, 14. Mai und 4. Juni 2021, sind die Dienststellen der Stadtverwaltung nach Terminvereinbarung wie gewohnt von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet; Bürgerbüro und Infocenter öffnen bereits um 7.30 Uhr. Termine beim Bürgerbüro erhält man unter 02222 945-181 und -182 oder per E-Mail an buergerbuero@stadt-bornheim.de. Für alle anderen Dienststellen findet man die Ansprechpartner unter www.bornheim.de/ansprechpartner oder über die Telefonzentrale (02222 945-0).

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Neuer Standort jetzt auf dem REWE-Parkplatz in Sechtem

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Bildunterschrift: Im Bornheimer Stadtgebiet gibt es fünf Elektro-Kleinteile-Container. Foto: Stadt Bornheim

Container für Elektro-Kleinteile sind eine prima Sache, denn man kann etwa seinen defekten Toaster oder den ausgedienten Drucker auf kurzem Weg ohne Wartezeit entsorgen. Nach Auskunft der Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft (RSAG) wird über die Container auch mehr Elektroschrott eingesammelt als über das Elektro-Kleinteile-Mobil, das einmal im Monat nach Bornheim kommt.

Container sind auch bei Plünderern begehrt

Aber leider ziehen manche Container auch Plünderer an, die hoffen, noch brauchbare Teile darin zu finden. Vorwiegend zu nächtlichen Zeiten angeln sie in den Containern und lassen Unbrauchbares im Umfeld achtlos liegen. So auch geschehen am Bahnhof Sechtem, wo sich seit einiger Zeit die Beschwerden von Anliegern häuften. Daher hat die Bornheimer Stadtverwaltung, die der RSAG Flächen für Elektro-Kleinteile-Container zur Verfügung stellt, nach einem geeigneteren Standort gesucht. Auf Vorschlag von Sechtems Ortsvorsteher Rainer Züge wurde der REWE-Parkplatz ins Auge gefasst. Denn wie der Ortsvorsteher hervorhob, sei das Gelände des Supermarkts eingezäunt und nachts abgeschlossen. Marktleiter Gerd Hamacher zeigte sich offen für die Idee und stimmte mit der Stadtverwaltung und der RSAG einen geeigneten Standplatz auf dem Supermarkt-Parkplatz ab. Dann ging alles ganz schnell: Bereits am 28.04. wurde der Elektro-Kleinteile-Container vom Sechtemer Bahnhof auf den REWE-Parkplatz versetzt. Am Bahnhof wird nun noch ein Schild mit einem Hinweis auf den neuen Standplatz aufgestellt. Weitere Container befinden sich in Bornheim (Peter-Hausmann-Platz), Hersel (Rheinstraße/Fabriweg), Walberberg (Dorfplatz) und Widdig (Sportplatz).

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Waldorf: Gashausanschluss wird gelegt

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

In der Zeit von Montag bis Freitag, 19. bis 23. April 2021, wird im Kampsweg in Waldorf in Höhe der Hausnummer 6 ein Gasanschluss gelegt. Für die Dauer der Arbeiten muss der Kampsweg im angegebenen Bereich gesperrt werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Verlegung von Glasfaserkabel sorgt für Straßensperrung

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Symbolfoto: Glasfaserkabel / Foto: pixabay

In der Lüddigstraße in Sechtem wird ab Montag, 12.  April 2021, Glasfaserkabel verlegt. Betroffen ist das Teilstück zwischen der Wilhelmstraße und der Kaiserstraße. Für die Dauer der Arbeiten –voraussichtlich bis Montag, 26. April 2021 –  muss dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt werden. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite werden zudem zusätzliche Halteverbote eingerichtet.

Sechtem: Weitere Glasfaserarbeiten

Ab Donnerstag, 15.April 2021, finden auch in der Pickelsgasse in Sechtem Glasfaserarbeiten statt. Betroffen ist das Teilstück zwischen den Hausnummern 1a und 15. Für die Dauer der Arbeiten –voraussichtlich bis Donnerstag, 29. April 2021 –  muss dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt werden. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite werden zudem zusätzliche Halteverbote eingerichtet.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Bornheimer Bürgerbüro wird modernisiert

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Das Bürgerbüro der Stadt Bornheim wird umfassend modernisiert und zieht für die Dauer der Arbeiten um. Vom 29. März bis voraussichtlich zum 11. Juni 2021 können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen dann im Ratssaal erledigen. Aktuell ist dazu Corona-bedingt noch eine Terminvereinbarung notwendig. 

Neben neuen Möbeln und einem neuen Boden erhält das Bürgerbüro auch moderne Schalter und eine innovative Aufrufanlage. Schallschutzelemente sorgen für eine angenehme Raumakustik und trennen die Bereiche ab, sodass auch dem Datenschutz Rechnung getragen wird. Und durch eine helle Farbgebung wird der Raum insgesamt freundlicher gestaltet.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Öffentliche Beteiligung bei Klimaanpassungskonzept

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

  • Veranstaltungen aufgrund des Infektionsschutzes vorerst verschoben
  • FAQ sowie Risiko- und Betroffenheitsanalyse auf Webseite veröffentlicht
  • Nutzung von Online-Beteiligungsmodul bis Ende April 2021 möglich

Die Veränderungen des Klimas sind über die letzten 30 Jahre hinweg messbar. Auch auf lokaler Ebene sind diese Veränderungen mittlerweile spürbar. Zum Beispiel sind die Temperaturen im Sommer höher und bebaute Bereiche erhitzen sich stärker. Starkregen und Stürme treten häufiger auf und hinterlassen teilweise starke Schäden. Deshalb erarbeiten die sechs Kommunen der Klimaregion Rhein-Voreifel, das sind die Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg, aktuell gemeinsam mit den Büros Innovation City Management und K.PLAN ein Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel. Dabei sind auch die Meinungen und Ideen aus der Bevölkerung, aus der Politik sowie von verschiedenen Expertengruppen gefragt.

Aufgrund der Vorgaben des Infektionsschutzes lassen sich jedoch zurzeit die vorgesehenen Beteiligungsformate nicht durchführen und ein persönlicher Austausch ist nur sehr eingeschränkt möglich. Klimaschutzmanager Tobias Gethke erklärt dazu: „Für uns spielt der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern, der Politik sowie den Fachleuten in der Region eine große Rolle. Bedauerlicherweise lässt aber die aktuelle Situation direkte Gespräche und Diskussionen weiterhin nicht zu.“ Aus diesem Grund werden Veranstaltungen und größere Gesprächsrunden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. „Wir halten an dem Plan fest, die Präsenz-Beteiligung durchzuführen, sobald die Infektionszahlen wieder gesunken sind und Veranstaltungen ohne Risiko für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglich sind“, so Gethke weiter.

Um aber bereits jetzt alle wesentlichen Akteure über die aktuellen Ergebnisse informieren und so viele Hinweise wie möglich sammeln zu können, werden die Kommunen in Abstimmung mit den beteiligten Büros weiterhin flankierende Maßnahmen der Onlinebeteiligung einsetzen: So wurden auf der Webseite der Klimaregion Rhein-Voreifel (www.klima-rv.de/projektdoku) die Antworten auf die bisher am häufigsten gestellten Fragen, der Bericht zur Risiko- und Betroffenheitsanalyse der Klimaregion Rhein-Voreifel sowie hochauflösende Detailkarten für jede Kommune veröffentlicht. Darüber hinaus können bis Ende April 2021 die Bürgerschaft, die Vertreter der Politik und Fachleute aus der Region unter der Webadresse http://www.rhein-voreifel.klimamap.de ihre Ideen verorten.

Und so funktioniert es
Bei der KlimaMap wird eine interaktive Karte von der Region Rhein-Voreifel gezeigt. Interessenten können gezielt verschiedene Orte markieren und dazu Anregungen, Hinweise und Vorschläge zu Klimaanpassungsmaßnamen hinterlassen sowie vorhandene Einträge lesen: Wie schütze ich beispielsweise mein Haus? Welche Ideen habe ich, um die Klimawandelfolgen abzumildern oder zu vermeiden? Welche Probleme oder Maßnahmen sollen in das Konzept einfließen?

Die aktive Beteiligung möglichst vieler Interessensgruppen vor Ort spielt eine herausragende Rolle für die Bearbeitung des Projektes. Die KlimaMap dient dazu, Hinweise und Anregungen aufzunehmen und die Erfolgschancen für eine gemeinsame spätere Umsetzung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu erhöhen. Das alles kann anonym erfolgen. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Weitere Angaben, zum Beispiel zur Altersgruppe, oder ob man in der Region Rhein-Voreifel wohnt oder arbeitet, sind freiwillig.

Ab April werden die Vorschläge und Anregungen gesichtet und ausgewertet. Deshalb ist jeder Hinweis wertvoll. Die KlimaMap bleibt auch danach online, sodass im Nachhinein noch die Einträge gelesen werden können.

Bei Fragen oder Problemen mit der KlimaMap erreichen Sie einen Ansprechpartner unter folgenden Kontaktdaten:

K.PLAN Klima.Umwelt & Planung GmbH
Tel.: (0234) 966 48 166
E-Mail: info@stadtklima.ruhr

Bei Fragen zu dem Gesamtprojekt stehen diese Ansprechpartner zur Verfügung:

Klimaregion Rhein-Voreifel
Klimaschutzmanager Tobias Gethke
Rathausstraße 2
53332 Bornheim
E-Mail: tobias.gethke@stadt-bornheim.de

oder

Innovation City Management GmbH
Projektleiter Kamil Folta
Südring-Center-Promenade 4
46242 Bottrop
E-Mail: kamil.folta@icm.de

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Kröten wandern – Straßen werden nachts gesperrt

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Mit den plötzlich deutlich wärmeren Temperaturen und frostfreien Nächten erwachen die Amphibien aus der Winterruhe und machen sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Da die Frösche, Kröten und Lurche vor allem in der Dämmerung und nachts unterwegs sind, ordnet die Stadt Bornheim im Bereich zweier bekannter Laichbiotope wieder nächtliche Straßensperrungen mit Umleitung an – zunächst für vier Wochen. In Merten betrifft dies die Schottgasse zwischen Verdistraße und Rüttersweg, in Bornheim oberhalb von Botzdorf den Neuweg entlang der Quarzsandgrube.

In weiteren Bereichen, wie am Kreuzbroich und im Grünzug Nord zwischen Roisdorf, Alfter und Bonn, sind ebenfalls zahlreiche Amphibien unterwegs. Dort sind die landwirtschaftlichen Wege ohnehin für den KFZ-Verkehr gesperrt. Dies wird jedoch von manchen Autofahrern missachtet, die hier verbotene Schleichwege durch die Felder nehmen. Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bornheim appelliert an diese Autofahrer, gerade jetzt auf die unerlaubten Abkürzungen zu verzichten.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Unterstützung für Senioren bei der Corona-Schutzimpfung

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Die Stadt Bornheim hat zum Thema „Corona-Schutzimpfung“ ein Info-Telefon eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger, die Fragen haben oder Hilfestellung benötigen, können sich unter der Rufnummer 02222 945-798 oder -799 ab sofort an die Stadtverwaltung wenden.

Bornheimer Seniorinnen und Senioren, die bei der Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung Unterstützung brauchen, erhalten diese von Ehrenamtlichen der kirchlichen Gemeinden aus Bornheim und Alfter. In Ausnahmefällen kann auch ein Fahrdienst zum Impfzentrum organisiert werden. Ansprechpartnerinnen sind Arianita Mölder, moelder@baruv.de, Tel. 02222 951167, Elke Friedrich, elke.friedrich@pg-alfter.de, 0170 1028024, und Katharina Schäfer, info.zeitschenker@web.de, 0163 9717 452. Sie unterstützen gern bei der Terminvergabe oder dem Ausfüllen der nötigen Unterlagen.

Bornheimerinnen und Bornheimern, die 80 Jahre oder älter sind, steht für die Corona-Schutzimpfung aktuell das Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in der Asklepios-Kinderklinik in Sankt Augustin zur Verfügung. Einen Termin erhält man online unter www.116117.de oder telefonisch täglich von 8 bis 22 Uhr unter der kostenlosen Nummer der kassenärztlichen Vereinigung 0800 116 117 01.

Amtliches Dokument mit Foto mitbringen

Laut Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen kann man sich bei der Corona-Schutzimpfung entweder durch den Personalausweis oder alternativ durch Vorlage eines anderen amtlichen Dokuments mit Lichtbild wie Reisepass, Führerschein, Schwerbehindertenausweis oder Krankenkassenkarte ausweisen. Grundsätzlich reicht auch ein abgelaufener Lichtbildausweis zur Identifikations- und Altersfeststellung.

Alle Infos zur Pandemielage, zur Impfung und zu Hilfsangeboten gibt es unter: www.bornheim.de/corona

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Aktion „Bornheim putzt sich raus“ auf Herbst verschoben

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Auch in diesem Frühjahr kann die Aktion zur Umweltsäuberung „Bornheim putzt sich raus“ wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Sie soll im Herbst nachgeholt werden.

Wer der Umwelt trotzdem etwas Gutes tun möchte, kann als Einzelperson oder in Kleinstgruppen unter Beachtung der Hygieneregeln Müll im Stadtgebiet sammeln. Müllsäcke und Handschuhe kann man dazu beim Umwelt- und Grünflächenamt anfordern. Ansprechpartnerin ist Manuela Domschat unter 02222-945307 oder manuela.domschat@stadt-bornheim.

Bereits seit 1972 wird in Bornheim ehrenamtlich Müll gesammelt. Dazu wurden fast jährlich Schul- und Kindergartengruppen, Vereine, Parteien und Privatinitiativen aktiv. Jeweils im Frühjahr zogen zahlreiche Gruppen los, um die Stadt von Unrat zu befreien.

Da momentan noch nicht absehbar ist, wie lange die derzeitigen Kontaktbeschränkungen bestehen, müssen die Planungen für dieses Frühjahr zurückgestellt werden. Ob und wann die Aktion im Herbst nachgeholt werden kann, ist abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Verordnungen.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Neue Pylonen an den Ortseingängen

Redaktion Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Die Tafeln, die Besucher willkommen heißen und auf die Kampagne „Check erst deine Heimat“ aufmerksam machen, stehen an der Ecke Adenauer Allee/Bonner Straße (gegenüber dem Alexander-von-Humboldt-Gymnasium) und an der Königstraße Höhe Bornheimer Mühle. Sie ersetzen die alten Tafeln, die vor etwa zwei Jahren im Zuge von Baumaßnahmen abgebaut worden waren.

Der Gewerbeverein hatte die Idee, die alten Ortseingangsschilder durch moderne Pylonen zu ersetzen. „Die Stadt hat das gerne unterstützt und gemeinsam geeignete Orte für die Aufstellung ermittelt“, erklärte Bürgermeister Christoph Becker. Die Kosten betrugen rund 6000 Euro. „Die Fundamente hat das Bornheimer Tiefbauunternehmen Esch übernommen“, so Gütelhöfer.

Die Pylonen sind ein wichtiges Signal für einheimische und auswärtige Kunden, dass sich ein Besuch und ein Einkauf im Bornheimer Zentrum lohnt. Die Aktion „Check erst deine Heimat“ soll ein Bewusstsein für den örtlichen Handel und die örtlichen Dienstleister schaffen.

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel