Kontaktieren Sie uns

Rhein-Sieg-Kreis

Zwei Schwerverletzte bei Unfall

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolfoto: Alkoholtest / Foto: pixabay

Rettungsdienst und Polizei wurden am Donnerstag, 08.04.2021, um 08:50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in Hennef-Hermesmühle gerufen. Zwei Frauen aus Linz am Rhein waren in einem VW Scirocco auf der Straße Am Berghang unterwegs gewesen. Die Straße endet in einer T-Kreuzung. Dies hatte die 25-jährige Fahrerin nach eigenen Angaben nicht wahrgenommen und war geradeaus gegen einen Baum gefahren. Die Fahrerin sowie ihre 24-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt, waren aber ansprechbar. Im Rettungswagen wurden die Verletzten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamtinnen Alkoholkonsum bei der Fahrerin fest. Sie ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein der 25-Jährigen sicher. Der Unfallwagen wurde mit Totalschaden abtransportiert.

Rhein-Sieg-Kreis

Projekte aus dem Rhein-Sieg Kreis erhalten Förderung

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Viele Dorfvereine der VITAL.NRW-Region „Vom Bergischen zur Sieg“ erhalten 2021 weitere Fördergelder für Kleinprojekte zur ländlichen Entwicklung. Voraussichtlich 20 von 24 Initiativen werden mit extra ausgeschütteten 200.000 Euro ihre Ideen zur Dorfentwicklung umsetzen können. Zur VITAL.NRW-Region gehören die sieben rechtsrheinischen Kommunen Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck.

Bei den Projekten handelt es sich vor allem um den Ausbau und die Ausstattung von Dorfplätzen und Dorfgemeinschaftshäusern. Auch Spielplätze werden erweitert, Insektenhotels und öffentliche Bücherschränke aufgestellt. So sollen jeweils insbesondere die Aufenthalts- und Freizeitqualität in den Dörfern der Region gesteigert und Treffpunkte für die Bürgerinnen und Bürger für ein stärkeres Miteinander geschaffen werden.

Die Förderung setzt sich aus Bundes- und Landesmitteln sowie einem Eigenanteil des Vereins Region Bergisch-Sieg e.V. zusammen und wird über diesen koordiniert. Grundlage ist der Förderbereich Integrierte ländliche Entwicklung des Rahmenplans der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“.

Die gesamte Liste der Projekte und der Ansprechpartner gibt es auf der Webseite der Lokalen Aktionsgruppe des Vereins Region Bergisch-Sieg unter www.bergisch-sieg.de.

Weiterlesen

Rhein-Sieg-Kreis

Keine Notbremse mehr für den Rhein-Sieg Kreis

Bundesnotbremse aufgehoben: Das bedeutet es für den Rhein-Sieg-Kreis

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Seit dem 6. Mai 2021 liegt die 7-Tages-Inzidenz im Rhein-Sieg-Kreis unter dem Schwellenwert von 100, so dass die aktuell nach dem Infektionsschutzgesetz geltende Corona-Bundesnotbremse am 13. Mai 2021 außer Kraft tritt. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat hierzu eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Damit gelten ab Donnerstag, 13. Mai 2021, wieder die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung in der ab dem 10.05.2021 geltenden Fassung.

Nachstehend ist auszugsweise dargestellt, welche wesentlichen Änderungen sich durch die Lockerung der Corona-Notbremse für die Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Sieg-Kreis ergeben werden:

Private Treffen

  • Private Treffen sind zulässig mit höchstens einer haushaltsfremden Person oder, wenn aus maximal zwei Haushalten jeweils mehrere Personen teilnehmen, die Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschritten wird. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden hierbei nicht mitgezählt. Paare gelten unabhängig von den Wohnverhältnissen lediglich als ein Hausstand.

Wichtig: Sofern ausschließlich geimpfte Personen oder genesene Personen privat zusammenkommen, gilt keine Personenbeschränkung

Ausgangssperre

  • Es gilt keine nächtliche Ausgangssperre.

Einkaufen

  • Im Einzelhandels des täglichen Bedarfs (privilegierter Einzelhandel, wie z.B. Lebensmittelhandel, Reformhäuser, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel) gibt es lediglich eine Begrenzung der zulässigen Anzahl von Kundinnen und Kunden; es besteht eine Maskenpflicht.
  • Im übrigen Einzelhandel – über den täglichen Bedarf hinaus – ist ein Einkauf nur nach vorheriger Terminbuchung („click and meet“) möglich; weitere Nachweise (z.B. negatives Testergebnis) sind nicht erforderlich.

Medizinisch notwendige und sonstige Dienst- und Handwerksleistungen

  • Medizinisch notwendige Leistungen im Gesundheitswesen (einschließlich Physio-, Ergotherapeuten, Podologen, medizinische Fußpflege, Logopäden, Hebammen etc., Hörgeräteakustikern, Optikern, orthopädische Schuhmachern etc.) sind unter Beachtung der Hygieneanforderungen (Abstandsgebot soweit umsetzbar, Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske, Erfassung persönlicher Angaben zur Rückverfolgbarkeit, sonstige Hygieneanforderungen) zulässig.
  • Sonstige Körpernahe Dienst- und Handwerksleistungen (v.a. Friseurleis-tungen, Gesichtsbehandlung, Kosmetik, Fußpflege, Nagelstudios, Maniküre, Massage, Tätowieren und Piercen), sind unter Beachtung der Hygieneanforde-rungen (s.o.) zulässig; weitere Nachweise (z.B. negatives Testergebnis) sind nicht erforderlich.

Gastronomie

  • Gaststätten bleiben geschlossen; die Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Verkauf zur Mitnahme ist zulässig

Sport, Freizeit, Kultur

  • Sport ist nur unter freiem Himmel auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen mit Haushalts-Angehörigen (s.o. private Zusammenkünfte), als Ausbildung im Einzelunterricht oder in Gruppen von höchstens 20 Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen zulässig.
  • Der Betrieb von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen sowie von Zoos und Zoologischen Gärten ist bei beschränkter Besucherzahl nur mit vorheriger Terminbuchung und bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit („click and meet“) zulässig.
  • Schwimmbäder, Saunen, Thermen und ähnlichen Einrichtungen, Freizeitparks, Indoor-Spielplätze, Minigolfanlagen, Hochseilgärten, Kletterparks und ähnlichen Einrichtungen für Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken und ähnliche Einrichtungen, Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen bleiben untersagt.
  • Konzerte und Aufführungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern, Kinos und anderen öffentlichen oder privaten (Kultur-)Einrichtungen sowie Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sind unzulässig – erlaubt sind Autokinos und Autotheater.

Tourismus

  • Touristische Übernachtungsangebote sind untersagt.

Schulen

•  Schulunterricht ist als Präsenzunterricht zulässig, jedoch nur in Form des Wechselunterrichts. Unterricht zur beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung ist grundsätzlich nur auf Distanz zulässig, Ausnahmen gelten für Abschlussjahrgänge.

Kitas

  • Für Kitas gilt weiterhin der eingeschränkte Regelbetrieb mit einer Trennung der Gruppen in fest zugeordneten Räumen und einer Reduzierung der wöchentlichen Betreuungszeit um zehn Stunden gegenüber dem Normalbetrieb.

ÖPNV

  • Fahrgäste im ÖPNV inkl. Taxen haben weiterhin eine Atemschutzmaske (FFP2/KN95), Service- und Kontrollpersonal eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) zu tragen.
  • Bis 0.00 Uhr werden alle Busse und Bahnen nach normalem Fahrplan verkehren. Vor 0.00 Uhr startende sowie aus betrieblichen Gründen notwendige Fahrten, z.B. zurück zum Betriebshof, sollen auch nach Mitternacht noch zu Ende geführt werden bzw. stattfinden.
    Diese Vorgehensweise ist koordiniert mit der Bundesstadt Bonn und der Stadt Köln, wo ähnlich verfahren wird.

Weitere Informationen unter www.rhein-sieg-kreis.de/notbremse .

Weiterlesen

Sankt Augustin | Leben & Menschen

Jetzt online bewerben beim Fraunhofer Institut

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Foto Fraunhofer Institut

Vom 20. bis 22. Oktober 2021 öffnet das Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin wieder seine Tore und lädt 30 Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Jahrgangsstufe zur Fraunhofer-Talent-School ein. In drei Workshops forschen die Teilnehmenden drei Tage zusammen mit Wissenschaftlern des Instituts und erkunden die spannende Welt der Mathematik und Informatik. Junge Talente können sich ab sofort online bewerben. Kontakt: www.fit.fraunhofer.de

Dabei im Open Roberta Lab

Im Kurs „Mathematik für die Praxis“ geht es um die vielen alltäglichen Anwendungen, die ohne Mathematik nicht denkbar wären, etwa Wettervorhersagen oder Stauprognosen. Im Workshop „Was braucht Dein Internet der Dinge?“ durchlaufen die Teilnehmenden den gesamten kreativen und technischen Weg zur Entwicklung eines Systems. Im Workshop „Include Open Roberta Hackathon“ werden die jungen Talente Teil der weltweiten Open-Source-Community im Open Roberta Lab. Das Open Roberta Lab ist eine der beliebtesten Coding- und Robotik-Plattformen aus Europa  für die Welt.

Weiterlesen

Lohmar | Aktuelles

Ohne Kinderfahrradsitz auf dem E-Bike transportiert

4-Jährige in Klinik

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag (10.05.2021) auf der Breidter Straße in Lohmar ist ein 4-jähriges Mädchen verletzt worden. Die Kleine war von ihrer Mutter ohne Kinderfahrradsitz auf dem Gepäckträger transportiert worden und geriet während der Fahrt mit den Füßen in die Speichen des E-Bikes. Die Mutter kam dadurch ins Straucheln, konnte einen Sturz mit dem Rad jedoch vermeiden. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die 4-Jährige eine Fraktur in den Beinen zugezogen hatte, wurde sie zur Behandlung in die Kinderklinik gebracht.

Die Polizei ermittelt nun gegen die 36-jährige Mutter wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Bilderbuchkino via Zoom aus der Stadtbibliothek:

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Seit vielen Jahren begleiten die Geschichten von Nele Moost und Annet Rudolph über den kleinen Rabe Socke die Stadtbibliothek Troisdorf. Als Theater, Vorlesen oder als Plüschtier in der Kinderabteilung ist er immer dabei. Auch in diesem Jahr bringt Rabe Socke Abenteuer und Spaß mit und feiert online Geburtstag. Um das Ganze noch spaßiger zu machen, kann sich jedes Kind ab 11. Mai eine Basteltüte in der Stadtbibliothek abholen und eine einzelne Socke mitbringen, die dann bei der Vorlesung an der Socken Girlande hängt.

Vera Kepski mit dem Buch für das Bilderbuchkino.

Geschichten des kleinen Raben über Zoom

Am Freitag, 14. Mai 2021, um 15.30 ist der Zoom-Link dazu auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de und im Online-Katalog Open. Alle zwei Wochen liest Vera Kepski, Mitarbeiterin aus der Bibliothek in Sieglar, ein Bilderbuch über die Plattform Zoom vor. Um an der Lesung teilnehmen zu können, müssen die Datenschutz-Bestimmungen von Zoom akzeptiert werden. Übrigens: Wer noch keinen Ausweis der Stadtbibliothek Troisdorf hat, kann sich online für einen Schnupperausweis anmelden, der bis 30. Mai 2021 gültig ist. Infos auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de, unter Tel. 02241/9623-450 oder per E-Mail an: bibliothek-sieglar@troisdorf.de.

Weiterlesen

Siegburg | Aktuelles

Streit auf Campingplatz eskaliert

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Samstagnacht wurde die Polizei zu einem Campingplatz nach Lauthausen gerufen, nach Streitigkeiten wurden auch Schüsse abgegeben.

Vier Streifenwagen und ein Diensthund suchten den Einsatzort auf. Der mutmassliche Schütze, ein 50jähriger Siegburger, konnte schnell angetroffen und die Waffe gesichert werden. Es handelte sich um eine Schreckschusspistole. Der Sachverhalt konnte aufgeklärt werden. Der 50jährige war mit einer 41jährigen Nachbarin in Streit geraten. Im weiteren Verlauf bedrohte man sich gegenseitig. Aufgebracht durch die Situation ging der alkoholisierte Mann auf seine Parzelle, nahm seine Schreckschusswaffe und schoß mehrfach in die Luft.

Die 41jährige war dabei nicht in seiner Nähe, es wurde niemand verletzt. Eine Überprüfung ergab, dass der 50jährige eine Erlaubnis für die Waffen hat. Sein kleiner Waffenschein und zwei Schreckschusswaffen wurden sichergestellt. Zur Verhinderung weiterer Vorfälle wurde dem Siegburger ein Platzverweis erteilt, er wurde nach Siegburg gebracht und ein Strafverfahren eingeleitet.

Weiterlesen

Swisttal | Freizeit & Kultur

Sportangebote von Bürgern für Bürger vom 26.07. bis zum 13.08.

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Gemeinde Swisttal und der Gemeindesportverband Swisttal e.V. laden gemeinsam mit Swisttaler Sportvereinen in den letzten drei Wochen der Sommerferien zur Teilnahme an der Veranstaltungsreihe „Sport im Park“ ein. Vom 26.07.2021 bis zum 13.08.2021 werden montags bis freitags Sport- und Bewegungsveranstaltungen an drei verschieden Standorten angeboten.  Unterstützt wird das Projekt durch die BARMER sowie die Kreissparkasse Köln.

Die Veranstaltungen zu „Sport im Park“ starten in der Woche vom 26.07.-30.07.2021 auf dem Peter-Esser-Platz in Heimerzheim. Anschließend findet „Sport im Park“ in der Woche vom 02.08.-06.08.2021 auf der Wiese an der Grillhütte in Ollheim statt. Den Abschluss bildet in der Woche vom 09.08.-13.08.2021 die Durchführung der Angebote auf der Spiel-, Sport- und Freizeitfläche in Miel. Die Angebote werden von qualifizierten Übungsleitern geleitet und durchgeführt.

Das Programm wird von folgenden Vereinen gestaltet: dem Sportverein Rot-Weiß Dünstekoven, dem Turn- und Sportverein Odendorf und der Spielgemeinschaft Ollheim-Straßfeld. „Sport im Park“ ist ein offenes und kostenfreies Sport- und Bewegungsangebot für Jung und Alt unter freiem Himmel. Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird empfohlen, sportliche Kleidung zu tragen und ein Handtuch, eine Isomatte sowie etwas zu trinken mitzubringen. Angeboten werden u. a. Aerobic-Tanz, CrossFit für Frauen, Fitness mit Musik, Fußball, Handball und Yogalates.

Weitere Informationen mit einem Veranstaltungsplan werden rechtzeitig bekanntgemacht.

Weiterlesen

Rhein-Sieg-Kreis

Projekt Kölner Wasserbusse nimmt Fahrt auf

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Kölner Wasserbusse sollen bis Wesseling fahren. Die Bonner nur bis Beuel. Das sind die Ergebnisse aktueller Studien. Und wo bleiben die Niederkasseler, fragt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Friedrich Reusch. „Dürfen wir nicht mitspielen?“

In einem Antrag an den zuständigen Verkehrsausschuss fordert Matthias Großgarten, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, die Verwaltung auf, die Machbarkeit von Wasserbusverbindungen sowie weitere Personen- oder Autofährverbindungen zu prüfen. Dazu soll die Verwaltung klären, ob eine Beteiligung an der Machbarkeitsstudie zu Wasserbussen der Städte Wesseling, Köln und Leverkusen noch möglich ist. Des weiteren soll die Verwaltung Kontakt mit der Stadt Bonn und den am Rhein liegenden Rhein-Sieg-Kreis-Kommunen aufnehmen, um die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu dem Thema zu prüfen.

Anfang Februar 2021 stellten Planungsbüros erste Zwischenergebnisse einer Machbarkeitsstudie für 70 potenzielle Wasserbus-Verbindungen in und zwischen Köln, Wesseling und Leverkusen vor. Es ist bedauerlich, so Großgarten, dass Wesseling auf der anderen Rheinseite beteiligt war, aber Niederkassel nicht. Der Rhein sollte als verbindendes Element alle Nachbarstädte einbeziehen.

Enormes Potential für Pendelverkehr

Wasserbus-Linien bieten enormes Potential für Pendlerverkehre. Die Umsetzung von Wasserverbindungen, so Reusch, lässt sich im Vergleich zum Bau von Straßen und Schienen schneller umsetzen und kann so einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung unserer heutigen Verkehrsprobleme leisten. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, mehrere Verkehrsträger zu verbinden, so z. B. mit den Straßenbahnen auf der linken Rheinseite.

Die technische Weiterentwicklung der Boote lässt erwarten, dass die derzeitigen Fahrzeiten von 1:45 Stunden flussabwärts und 3:00 Stunden flussaufwärts deutlich verkürzt werden können. Von Bonn – Köln sind es 35 km Flussweg, Bonn – Mondorf 6 km, Lülsdorf – Köln 20 km.

Das Thema kommt immer wieder auf die Tagesordnung, so Reusch. Vielleicht besteht jetzt eine realistische Chance. Das Rheinufer ist in Mondorf und im ganzen Bereich von Lülsdorf geeignet, Anlege-Brücken zu bauen. Die Anleger am Werth in Rheidt und an der Werftstraße in Niederkassel-Ort wurden aufgegeben.

Weiterlesen

Siegburg | Aktuelles

Initiativbewerbung eines belgischen Schäferhundes

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Schäferhund
Symbolbild / Foto: pixabay

Dass Malinois beliebte Polizeihunde sind, hat sich anscheinend auch bei einem belgischen Schäferhund aus Siegburg rumgesprochen. Am Dienstagmittag (04.05.2021) lief das Tier im Bereich der Isaac-Bürger-Straße umher. Autofahrer hatten den freilaufenden Hund gegen 12.40 Uhr der Polizei gemeldet. Eine Polizeistreife fing den friedlichen Schäferhund ein. Passanten wiesen die Beamten darauf hin, dass das Jungtier vermutlich aus der Nähe stammt. Die Polizisten suchten die angegebene Anschrift auf und stellten fest, dass die Wohnungstür des Apartments offen stand. Vermutlich hatte der clevere Malinois die Tür von Innen geöffnet und seinen Spaziergang durch Siegburg gestartet. Aus der offen stehenden Wohnungstür drang starker Marihuanageruch, sodass die Beamten einen Blick in die 2-Zimmer Wohnung warfen.

Kleiderschrank dient als Gewächshaus

Im Schlafzimmer hatten die Bewohner hinter der Tür einen Kleiderschrank zum Marihuana-Gewächshaus umfunktioniert. Die fünf Pflanzen strömten den unverkennbaren Geruch aus. Noch während der Sicherstellung der Miniplantage erschienen die Mieter der Wohnung. Gegen beide wird wegen des Verdachts des illegalen Drogenanbaus ermittelt. Der belgische Schäferhund verblieb in der Obhut seiner Menschen. Die zuständige Ordnungsbehörde erhielt eine Nachricht, dass sich der Hund ohne Aufsicht im Stadtgebiet bewegt hatte.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

An den Brückentagen ist das Rathaus wie gewohnt geöffnet

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Stadtverwaltung Bornheim bittet um Verständnis, dass am Mittwoch, 2. Juni 2021, alle Dienststellen geschlossen bleiben. Dies gilt auch für die Volkshochschule Bornheim/Alfter. Der StadtBetrieb Bornheim hingegen ist an diesem Tag zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar, also von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Besucher werden allerdings gebeten, vorher unter der Rufnummer 02227 9320-0 oder per E-Mail an sbbmail@sbbonline.de einen Termin zu vereinbaren.

Zwar kann der sonst übliche Betriebsausflug an diesem Tag aufgrund der Pandemie zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Bürgermeister Christoph Becker möchte sich in Abstimmung mit dem Personalrat aber mit dem dienstfreien Tag bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den täglichen Einsatz bedanken.

Bei dringenden Anliegen ist der städtische Bereitschaftsdienst telefonisch unter 0172 8740853 zu erreichen. Bei Rohrbrüchen, Schäden im Kanalnetz und zur Sicherstellung der Wasserversorgung kann man die Störungshotline des StadtBetriebs unter 02227 9320-77 anrufen. Feuerwehr und Rettungsdienst sind wie immer erreichbar unter der Rufnummer 112, die Polizei unter 110.

An den sogenannten „Brückentagen“ am Freitag, 14. Mai und 4. Juni 2021, sind die Dienststellen der Stadtverwaltung nach Terminvereinbarung wie gewohnt von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet; Bürgerbüro und Infocenter öffnen bereits um 7.30 Uhr. Termine beim Bürgerbüro erhält man unter 02222 945-181 und -182 oder per E-Mail an buergerbuero@stadt-bornheim.de. Für alle anderen Dienststellen findet man die Ansprechpartner unter www.bornheim.de/ansprechpartner oder über die Telefonzentrale (02222 945-0).

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel