Kontaktieren Sie uns

Wesseling | Aktuelles

PCB weit über Grenzwert

Veröffentlicht vor

am

Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist nicht mehr zu retten. (Foto: Brodüffel)

Das Gebäude des massiv mit PCB belasteten Käthe-Kollwitz-Gymnasium auf dem Schulcampus Wesseling muss abgerissen und neugebaut werden. Das hat die Verwaltung dem Begleitgremium, das die Neustrukturierung mit dem Bau einer vier- bis sechszügigen Gesamtsschule erarbeitet, mitgeteilt.

 Abriss noch nicht terminiert

Bei den Raumluftwerten liegt die entscheidende Grenze bei 300 Nanogramm PCB pro Kubikmeter Raumluft. Im Gymnasium liegen nach der Entkernung der Schadstoffdemontage in 80 Prozent der Räume die Raumluftwerte nach wie vor deutlich über dem Grenzwert – und dies schon bei niedrigen Raumtemperaturen. Eine Weiternutzung sei „auf keinen Fall“ mehr möglich. Der Termin für den Abriss des Gymnasiums steht noch nicht fest.

Protest des Abi-Jahrgangs 2020. (Foto: Brodüffel)

Wesseling | Aktuelles

Impfaktion am 01. August im Rheinforum

Stadt Wesseling bietet eine Johnson & Johnson Impfung für alle Bürger an

Veröffentlicht vor

am

Coronaimpfung am 01.08 im Rheinforum / Foto: Pixabay

Der Rhein-Erft-Kreis bietet in Zusammenarbeit mit der Stadt Wesseling, der Johanniter Unfallhilfe und der Kassenärztlichen Vereinigung am Sonntag, den 01. August, von 09 bis 15 Uhr, im Rheinforum, Kölner Straße 42, für Wesselingerinnen und Wesselinger ab 18 Jahren die Möglichkeit einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson an. Viele Menschen – vor allem jüngere – sind noch nicht geimpft. Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist dies mit einer einzigen Impfung erledigt. Gerade angesichts der wieder steigenden 7-Tages-Inzidenz hofft die Stadtverwaltung, dass das Angebot zahlreich angenommen wird.

Impfinteressierte müssen einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. Wenn möglich, sollten die Bürgerinnen und Bürger auch ihren gelben, internationalen Impfausweis dabeihaben.

Das Angebot ist begrenzt durch den Impfstoff und das Personal vor Ort. Weiterhin und dauerhaft besteht die Möglichkeit, ohne Termine das Impfzentrum in Hürth am Hürth Park aufzusuchen und sich dort impfen zu lassen.

Weiterlesen

Hochwasser

Unterführung Wesseling-Mitte vollgesperrt

Shuttlebus „Justus“ 24/7 im Einsatz

Veröffentlicht vor

am

Shuttlebus „Justus“ wird ab sofort als Ersatzverkehr eingesetzt. / Foto: REGIONAL.Report

Aufgrund des steigenden Grundwasserpegels steht die Personenunterführung in Wesseling-Mitte erneut unter Wasser und bleibt bis auf Weiteres vollgesperrt.

Linie 16 trotzdem erreichbar

Um Bürgerinnen und Bürgern weiterhin das Erreichen des Bahnsteiges der Linie 16 zu ermöglichen, gewährt die Häfen- und Güterverkehr Köln AG (HGK) in Absprache mit der Stadt den Zugang über den KVB-Mitarbeitenden-Zugang von der Konrad-Adenauer-Straße aus. Bürgerinnen und Bürgern, die von der Flach-Fengler-Straße auf die andere Seite, Konrad-Adenauer-Straße, gelangen müssen, steht der kostenlose Shuttlebus „Justus“ ab sofort 24 Stunden, 7 Tage die Woche zur Verfügung. Dieser fährt tagsüber weiterhin im 10-bzw.15-Minuten-Takt und nachts, zwischen 22 Uhr – 4 Uhr, im 20-Minuten-Takt.

Wer bis zum 22. Juli, 3 Uhr, von Wesseling-Mitte nach Sürth fährt, muss auf den von der KVB eingerichteten Ersatzverkehr umsteigen. Der Ersatzbus hält seit dem 19. Juli auf der Konrad-Adenauer-Straße. Auf Anraten der Stadt Wesseling hat die KVB die Ersatzbushaltestelle vom Westring auf die Konrad-Adenauer-Straße verlegt, damit Fahrgäste den Zugang zu den Bahnsteigen und auch den Ersatzverkehr von ein und derselben Seite erreichen.  

Weiterlesen

Hochwasser

Hochwasser-Update aus Wesseling

Lage entspannt sich und wird zunehmend kontrollierter

Veröffentlicht vor

am

Die Lage in Wesseling entspannt sich ein wenig so Erwin Esser / Foto: REGIONAL.report

Die hauptamtliche Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Wesseling und das THW haben zum jetzigen Stand alle offenen Einsätze abgearbeitet.

Der Mühlenweg ist für den Verkehr freigegeben. Der Kronenweg ist weiterhin gesperrt.

Der Shuttlebus „Justus“ fährt wieder seine eigentliche Route über den Mühlenweg. Die Personenunterführung Wesseling-Mitte ist weiterhin vollgesperrt. Der Zugang zum Bahngleis der Linie 16 besteht über den KVB-Mitarbeitenden-Zugang von der Konrad-Adenauer-Straße aus.
Bürgerinnen und Bürger, die das Bahngleis erreichen müssen, werden gebeten den Shuttlebus „Justus“ vom Westring aus auf die andere Seite, Konrad-Adenauer-Straße, zu nehmen.

Im Hinblick auf den steigenden Rheinpegel fährt die Stadt vorsorglich den Hochwasserschutz hoch.

Die sieben Container für die Entsorgung von beschädigtem Hausrat sind im Stadtgebiet aufgestellt. Standorte: Im Dich, Unterdorfstraße, Gleiwitzer Straße, Rembrandtstraße, Konrad-Adenauer-Straße, An den Benden.

Weiterlesen

Hochwasser

Unwetterlage in Wesseling – Update

Krisenstab ist aktiv. Wesselinger Krankenhaus musste mit Notstrom betrieben werden.

Veröffentlicht vor

am

Update zur aktuellen Lage: Stand 15 Uhr

Für die Entsorgung von beschädigtem Hausrat stellt die Stadt und die Entsorgungsbetriebe Wesseling sieben Container im Stadtgebiet auf. Die Container werden an folgenden Standorten aufgestellt:
Im Dich, Unterdorfstraße, Gleiwitzer Straße, Rembrandtstraße, Konrad-Adenauer-Straße, An den Benden. Die Aufstellung der zwei Container „Im Dich“ ist noch für heute vorgesehen. Die weiteren Container werden morgen um 7:00 Uhr nachkommen.
Darüber hinaus werden gegebenenfalls Sonderabfuhren für beschädigtes Hausrat folgen. Hierfür steht die Stadt derzeit noch in Klärung mit dem Entsorgungsdienstleister.

Die hauptamtliche Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Wesseling und das THW haben aktuell noch rund 100 Einsätze offen, die weiterhin nach Prioritäten abgearbeitet werden.

Das Dreifaltigkeitskrankenhaus nimmt Patientinnen und Patienten auf. Das Ausweichen auf andere Krankenhäuser ist nicht notwendig.

Unwetterlage in Wesseling

Wesseling wurde wie viele andere Städte im Rhein-Erft Kreis hart von dem Unwetter getroffen. Die Stadtbahnunterführung Wesseling Mitte ist komplett vollgelaufen und zudem kam es dort zu einem Brandfall.

Das Wesselinger Krankenhaus musste mit einem Notstromagregat der RWE betrieben werden da dort der Strom ausgefallen war. Daher mussten sieben Patienten der Intensivstation auf umliegende Krankenhäuser verteilt werden. Aktuell ist die Lage zwar wieder unter Kontrolle, aber das Krankenhaus bittet Patienten darum andere Krankenhäuser in der nahen Umgebung aufzusuchen.

Der Krisenstab der Stadtwesseling ist seit gestern Abend im Einsatz und versucht Herr der Lage zu werden.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Runder Tisch wiederbelebt: Für Frauen in Wesseling

Frauen ein Gesicht geben: Ein wichtiges Anliegen in unserer Gesellschaft und auch in Wesseling.

Veröffentlicht vor

am

Die Teilnehmerinnen der ersten Runde / Foto: Runder Tisches für Frauen in Wesseling

So vielfältig und bunt wie das Leben in Wesseling war auch die Zusammensetzung der Teilnehmerinnen dieses ersten Runden Tisches: Vertreterinnen der großen politischen Parteien CDU, Bündnis 90/GRÜNE und SPD, Ratsfrauen, Engagierte aus den Sportvereinen, dem kulturellen Leben, Frauen verschiedener Konfessionen, mit und ohne Migrationshintergrund, aus unterschiedlichen Altersgruppen , Berufstätige und Hausfrauen. Sie alle folgten einer Einladung von Ratsfrau Martina Engels-Bremer, die sich über die starke Resonanz freute: „Dem zahlreichen Erscheinen entnehme ich, dass es hier in Wesseling ein besonderes Bedürfnis nach intensiver Vernetzung zu Frauenthemen gibt“. Bereits früher gab es ein entsprechendes Angebot, das letzte Treffen des damaligen Runden Tisches habe allerdings vor sieben Jahren stattgefunden. Das gesellschaftliche Engagement der Frauen soll nun wiederbelebt werden.

Offenes Ohr für Wesselinger Frauen

Trotz der unterschiedlichen teilnehmenden Frauen herrschte schnell Einigkeit über die Ziele des Runden Tisches: Sie allen wollen sich engagieren, die Vielfalt in Wesseling darzustellen und den Frauen ein Gesicht geben. Dazu sind neben gemeinsamen Unternehmungen vor allen ein regelmäßiger Austausch und eine intensive Vernetzung untereinander wichtig. Der Runde Tisch wird ein offenes Ohr für alle Wesselinger Frauen haben und politisch neutral agieren. Martina Engels-Bremer betonte, es sei wichtig, dafür eine geeignete Ansprechpartnerin bei der Stadt Wesseling zu haben und begrüßte Oürania Watson, die kommissarisch als Vertreterin der Stadtverwaltung an den ersten Treffen teilnahm. Perspektivisch sei neben der Vernetzung auch wichtig herauszufinden, ob und welches professionelle Beratungsangebot speziell für Frauen in Wesseling fehle, bekräftigte Ratsmitglied Dr. Monika Mertens

Frauen stark machen

Eine erste Aktion des Runden Tisches ist bereits geplant: Auf Vorschlag von der TuS-Vorsitzenden und Ratsfrau Monika Kübbeler wird es am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen – vorbehaltlich der Corona-Situation- eine Veranstaltung von Frauen für Frauen geben. Angedacht sind ein Filmabend oder eine Lesung sowie ein Beitrag zur Selbstbehauptung, um Frauen stark zu machen, damit sie Gefahrensituationen im Alltag bewusst begegnen können.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Schnelles Internet für Gewerbegebiet Berzdorf

NetCologne startet Glasfaser-Ausbau im Gewerbegebiet Wesseling-Berzdorf

Veröffentlicht vor

am

Bei der Besichtigung der Baustelle (v.l.n.r.): Manfred Andree und Uwe Horst von der Westnetz, Rainer Manthey, Technischer Leiter des Projekts Wesseling, Frauke Lancé, Account Managerin Geschäftskunden, und Dominik Kremers, Bereichsleiter Geschäftskunden und Wohnungswirtschaft (alle von der NetCologne), Manfred Hausmann, Kommunalberater von der Westenergie, Bürgermeister Erwin Esser und Ulrike Belling, Breitbandbeauftragte der Stadt Wesseling. / Foto: Stadt Wesseling

Die Stadt Wesseling treibt den Glasfaserausbau bereits seit Jahren voran. Seit 2015 liegt – auch damals von der NetCologne verlegt – im gesamten Stadtgebiet Glasfaser bis zu den grauen Kästen am Straßenrand (FTTC =Fibre to the Curb). Über das Netz sind bereits heute Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s verfügbar und damit ist Wesseling optimal auf den weiteren Ausbau vorbereitet. Der Fokus der aktuellen Ausbauarbeiten liegt auf den Gewerbegebieten Eichholz und Berzdorf. Hier wird die Glasfaser bis in die Gebäude geführt (FTTB = Fibre to the Building). Das garantiert ein stabiles, störungsunanfälliges Netz mit höchsten Bandbreiten von bis zu 10 Gbit/s. „Schnelles Internet stärkt Wesseling als Wirtschaftsstandort und kann für Unternehmen ein klarer Wettbewerbsvorteil sein“, betont Bürgermeister Erwin Esser.

Vier Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt

Für den Ausbau der Glasfaserleitungen in den Gewerbegebieten Eichholz und Berzdorf konnte die Stadt Wesseling den Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne und Westnetz als Kooperationspartner gewinnen. Die Westnetz verlegt dabei rund vier Kilometer Glasfaserkabel im Tiefbauverfahren, sodass NetCologne im Anschluss die Gewerbetreibenden an das schnelle Netz schalten kann. „Ich bin froh, dass der Ausbau nun gestartet ist und wir noch dieses Jahr den ansässigen Unternehmen unsere Services anbieten können“, freut sich Dominik Kremers, Bereichsleiter Geschäftskunden NetCologne.

Ausbauarbeiten in Berzdorf gestartet

Die Ausbauarbeiten im Gewerbegebiet Eichholz sind bereits abgeschlossen und die letzten Unternehmen werden derzeit an das Netz angebunden. Im Gewerbegebiet Berzdorf kam es leider mehrfach zu Verzögerungen beim Ausbau. „Mitten in der Planungsphase hat uns Corona überrascht und die Kapazitäten im Tiefbausektor waren stark begrenzt“, so Hubert Horst, Netzplaner der Westnetz. „Für die Ausschreibung in Berzdorf konnte daher zunächst kein geeigneter Tiefbaubetrieb gefunden werden und wir mussten das Gebiet erneut ausschreiben.“ Ab sofort rollen nun auch in Berzdorf die Bagger. Die Glasfaserkabel werden dabei größtenteils in offener Bauweise verlegt. In den Kreuzungsbereichen und dort, wo auch in Zukunft keine Anschlüsse erstellt werden können, erfolgt der Tiefbau in Spülbohrtechnik oder im Bodenverdrängungsverfahren

Kostenfreie Anbindung bis ins Haus

Der Ausbau und die Objektanbindung sind für Mieter*innen und Eigentümer*innen kostenfrei, sofern eine Partei im Haus das Glasfasernetz nach Fertigstellung nutzen möchte und die Eigentümerin oder der Eigentümer die Hausanbindung gestattet. Im Gewerbegebiet Berzdorf ist Eile geboten! Solange der Bagger rollt, kann nach Prüfung noch eine kostenfreie Anbindung möglich sein.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Wesselinger*innen ziehen spontan mit

Erfolgreiche Impfaktion im Schwingeler Hof.

Veröffentlicht vor

am

Das Team vor Ort mit Bürgermeister Erwin Esser / Foto: Stadt Wesseling

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises hat einigen seiner Städte und Gemeinden Impfdosen für mobile Impfaktionen zur Verfügung gestellt. Auch Wesseling hat davon profitiert. An Fronleichnam konnten im Schwingeler Hof 700 Bürgerinnen und Bürger mit dem Impfstoff Johnson und Johnson geimpft werden.

Ursprünglich war die gemeinsame Stadtteilimpfaktion des Gesundheitsamtes, der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, der Johanniter und der Stadt Wesseling für ausgewählte Straßenzüge in Wesseling-Keldenich gedacht. Die persönlich eingeladenen Bürgerinnen und Bürger haben das Impfangebot aber nicht in der Zahl angenommen, wie die Kreis- und die Stadtverwaltung es sich erhofft hatten. Daher wurde die Impfaktion im Laufe des Vormittags für alle Wesselingerinnen und Wesselinger geöffnet, die nach einem Aufruf der Stadt über die Sozialen Medien zahlreich spontan nach Keldenich kamen.

„Ich bin begeistert, wie Wesseling mitgezogen hat“, freut sich Bürgermeister Erwin Esser über die erfolgreiche Impfaktion. „Nicht eine Impfdose musste übrigbleiben. Alle, die sich heute haben impfen lassen, tragen dazu bei, die Verbreitung des Virus zu bremsen. Impfen und Testen sind die entscheidenden Maßnahmen, die wir gemeinsam zur Eindämmung der Corona-Pandemie ergreifen können. Mein Dank gilt allen, die diese Aktion auch mit ihrem Arbeitseinsatz an einem Feiertag auf die Beine gestellt haben.“

Matthias Neeser, Beigeordneter für Familie, Soziales und Ordnung, hat mit Bürgermeister Esser den Schwingeler Hof besucht und das beeindruckende Ergebnis der Vorbereitung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Feuerwehr Wesseling, der Johanniter und des Gesundheitsamtes begutachten können. Auch er ist voll des Lobes für die Helferinnen und Helfer, aber nicht nur… „Ich wusste, dass wir logistisch sehr gut vorbereitet sind, aber dass die Bürgerinnen und Bürger nach der ungeplanten Öffnung der Aktion so spontan herkommen und in langen Schlangen im Nieselregen mit guter Laune und diszipliniert auf ihre Impfung warten, ist wirklich beeindruckend.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Month Of Pride im Juni auch in Wesseling

In Wesseling weht der Regenbogen.

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Vor dem Neuen Rathaus der Stadt Wesseling wird im Juni, dem „Month of Pride“, wie vor vielen Rathäusern bundesweit und in der Nachbarschaft einen Monat lang die Regenbogenfahne wehen. Dies teilte Bürgermeister Erwin Esser dem Hauptausschuss am 18. Mai mit. „Damit zeigen wir: In Wesseling gibt es keinen Platz für Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung oder Identität. #meinwesseling macht keinen Unterschied, woher Du kommst, wer Du bist oder wen Du liebst“, so Esser. Auch die Fraktionen und Parteien ruft der Bürgermeister auf, im Juni Flagge zu zeigen. „Wir hissen die Regenbogenfahne und zeigen, dass wir in unserer Stadt für Vielfalt und Toleranz stehen.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Unterführung Wesseling-Mitte

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Es geht stetig voran auf der Baustelle zur Neugestaltung und Modernisierung der Personenunterführung an der Haltestelle Wesseling-Mitte. Zeitgleich dazu arbeiten die Stadt Wesseling und die Baufirma am Bauzeitenplan für die weiteren Bauphasen. Was auf der Baustelle bis zum Start der Sommerferien (12. Juli) passieren wird, steht aber schon fest. In dieser ersten Bauphase, die im März mit der Einrichtung der Baustelle begann, sind alle Vorarbeiten wie u.a. die Entkernung der Unterführung vorgesehen. Für die Fußgängerinnen und Fußgänger bedeutet das keine Einschränkungen. Die Unterführung und die Rampenanlagen werden jederzeit in beide Richtungen begehbar und die Haltestellen für Stadtbahn und Busse erreichbar sein. Da die Unterführung zwischenzeitlich jedoch nicht in ihrer vollen Breite nutzbar sein wird, weist die Stadtverwaltung umso deutlicher auf die Einhaltung der Maskenpflicht und der vorgegebenen Abstände untereinander hin.

Seit Ende März und in den kommenden Wochen entsteht der sogenannte Verbau, der die Baugrube abstützt. In den vergangenen Wochen wurden die Träger dafür gesetzt. Meter für Meter wird der Verbau nun fertiggestellt und die Baugrube bis in ca. sechs bis sieben Meter Tiefe ausgehoben. Wenn der Verbau steht, liegt die Unterführung an den Außenseiten frei. Sobald das der Fall ist, werden die Abschnitte, die sich außerhalb des zentralen Tunnelbauwerkes befinden, u.a. die Nebenräume wie die Toilettenräume und das ehemalige Kiosk, abgebrochen. Auch das wird voraussichtlich noch vor Beginn der Sommerferien passieren.

Foto: Stadt Wesseling

In der Unterführung wird bis zum Ferienstart die Abhangdecke in weiten Teilen demontiert.

Nächste Bauphase am Westring

Auch am Westring wird es im Laufe der kommenden Bauphase losgehen. Auf Grund von Vorarbeiten für den dortigen Rampenneubau wird es am Westring noch vor den Ferien zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Sobald diese final geplant sind, wird die Stadt Wesseling gesondert darüber informieren.

Im Anschluss an diese erste Bauphase beginnt voraussichtlich am 12. Juli mit Beginn der Sommerferien die nächste. Während dieser zweiten Bauphase vom 12. Juli bis ca. zum 18. August ist der Zugang von der Bahnhofstraße gesperrt. Die Haltestelle der Linie 16 ist ausschließlich von der Flach-Fengler-Straße her zu erreichen. Denn die Baufirma bricht zwischen dem Zugang Bahnhofstraße und der Haltestelle der Linie 16 die alte Unterführung Stück für Stück ab. In diesem Zeitraum wird eine provisorische Rampe innerhalb der Baugrube errichtet, um die Zugänglichkeit von beiden Seiten der Unterführung für die weitere Bauzeit zu gewährleisten.

„Aber keine Sorge: Für diese Zeit werden wir einen für die Bürgerinnen und Bürger kostenfreien Shuttle-Bus von der Konrad-Adenauer-Straße auf der einen Seite der Unterführung zum Westring auf der anderen Seite einsetzen, damit jede und jeder von der Flach-Fengler-Straße aus zur Linie 16 gelangen kann“, berichtet Gunnar Ohrndorf, Erster Beigeordneter der Stadt und Geschäftsführer der Stadtwerke Wesseling. „Über die Route und den Fahrplan werden wir natürlich rechtzeitig informieren. Nun geht es erst einmal darum, die erste Bauphase planmäßig durchzuführen. Die Zusammenarbeit mit der beauftragten Firma läuft sehr gut an und lässt die schlechten Erfahrungen im vergangenen Jahr so langsam verblassen.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Stadt Wesseling warnt vor unseriösen Telefongeschäften

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Stadt Wesseling warnt vor unseriösen Telefongeschäften zur Energieberatung. Vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger erhielten in den vergangenen Tagen Anrufe von Personen, die eine kostenlose Energieberatung anboten. Die Stadt Wesseling warnt davor, sich am Telefon oder gar an der Haustür unter Druck setzen zu lassen und empfiehlt, niemanden ohne Berechtigung in die Wohnung zu lassen und sich immer den Ausweis vorzeigen zu lassen.

Die Stadt Wesseling bietet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW eine unabhängige Energieberatung für private Haushalte an. Diese findet an jedem ersten und dritten Dienstag des Monats von 14 bis 18 Uhr coronabedingt aktuell ausschließlich telefonisch statt und ist dank der Bundesförderung für Energieberatung durch die Verbraucherzentralen kostenlos.

Klimaschutzmanager Dirk Schulz koordiniert die Beratung aus dem Rathaus. Anmeldung per Telefon unter 02236 701318 oder bei der Verbraucherzentrale unter 0211 33 996 556.

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel