Kontaktieren Sie uns

Sankt Augustin | Leben & Menschen

Jetzt online bewerben beim Fraunhofer Institut

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Foto Fraunhofer Institut

Vom 20. bis 22. Oktober 2021 öffnet das Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin wieder seine Tore und lädt 30 Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Jahrgangsstufe zur Fraunhofer-Talent-School ein. In drei Workshops forschen die Teilnehmenden drei Tage zusammen mit Wissenschaftlern des Instituts und erkunden die spannende Welt der Mathematik und Informatik. Junge Talente können sich ab sofort online bewerben. Kontakt: www.fit.fraunhofer.de

Dabei im Open Roberta Lab

Im Kurs „Mathematik für die Praxis“ geht es um die vielen alltäglichen Anwendungen, die ohne Mathematik nicht denkbar wären, etwa Wettervorhersagen oder Stauprognosen. Im Workshop „Was braucht Dein Internet der Dinge?“ durchlaufen die Teilnehmenden den gesamten kreativen und technischen Weg zur Entwicklung eines Systems. Im Workshop „Include Open Roberta Hackathon“ werden die jungen Talente Teil der weltweiten Open-Source-Community im Open Roberta Lab. Das Open Roberta Lab ist eine der beliebtesten Coding- und Robotik-Plattformen aus Europa  für die Welt.

Sankt Augustin | Leben & Menschen

Wildbienen hautnah in der Kita erleben

Umweltbüro verschenkt Wildbienenquartiere und Saatgut an Sankt Augustiner KiTas

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Birgit Dannefelser vom Umweltbüro (links) überreicht ein Wildbienenquartier an Christiane Schuol, Leiterin der KiTa Alter Bahnhof. / Foto: Stadt Sankt Augustin

In der KiTa Alter Bahnhof in Sankt Augustin-Niederpleis kam Biologin Birgit Dannefelser vom Umweltbüro persönlich vorbei, um das schmucke Quartier der Leiterin der KiTa Christiane Schuol zu überreichen. Ein sonniger Ort zum Aufhängen war schnell gefunden. Als Information für alle Erzieher*innen der KiTa hatte das Sankt Augustiner Umweltbüro zudem verschiedene Texte und Bilder zu den emsigen Insekten zusammengestellt.

Die Häuschen mit dem grünen Dach bieten nicht nur die Beobachtungsmöglichkeit von außen. Sobald die Wildbienen mit dicken gelben Pollenhöschen zum Futtereintrag an ihrer Kinderstube anfliegen, verschwinden sie in den Bambus-Röhrchen. Auch was darin passiert, können die Kinder verfolgen. Der Einsatz mit den Brutröhrchen kann – schadlos für alle Beteiligten – herausgenommen werden. So können die Kinder die angelegten Brutkammern hinter dem Plexiglas betrachten.

„Die Kinder sind sehr neugierig“ freut sich Christiane Schuol. „Mir ist dabei wichtig, dass die Kinder durch ihre Neugier und die gemachten Beobachtungen einen respektvollen Umgang mit den Insekten erlernen, die Scheu vor ihnen verlieren und sich der Bedeutung der Insekten für unser Ökosystem bewusst werden.“

Insgesamt wurden 18 Kitas in Sankt Augustin mit den Nistquartieren ausgestattet. Zusätzlich wird mit dem ebenfalls angebotenen Regionalsaatgut des Umweltbüros nun in so mancher KiTa den Bienen in Form eines bunten Blühstreifens der Tisch gedeckt.

Weiterlesen

Sankt Augustin | Leben & Menschen

Aktiv für Molche, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Spannende Bundesfreiwilligenstellen im städtischen Umweltbüro zu besetzen.

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Spannender Fang: Die drei Bundesfreiwilligen des Umweltbüros bei der Kontrolle der Molchreusen (v.l.n.r.: Sebastian Schäfer, Nils Kühl, Hannah Schmidt) / Foto: Stadt Sankt Augustin

Seit knapp neun Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen. Zu tun gibt es mehr als genug für die zukünftigen freiwilligen Naturschützer*innen – und völlig uneigennützig ist die Tätigkeit nicht. Der Dienst eignet sich beispielsweise sehr gut zur Vorbereitung auf ein naturwissenschaftliches Studium (Biologie, Geologie, Landschaftsplanung, Landschaftspflege u. ä.). Geboten wird neben gezielten fachlichen Qualifizierungen und Fortbildungen ein monatliches Taschengeld sowie Sozialleistungen durch die Stadt Sankt Augustin.

Von Pflege bis Kontrolle ist alles gefragt

Das gesamte Tätigkeitsfeld reicht von Pflege- und Artenschutzmaßnahmen in städtischen Biotopen (z. B. Mahdarbeiten, Rückschnittmaßnahmen, Teichreinigung, Nistkastenkontrolle, Pflanz- und Aussaataktionen) über Kontrolldienste im Rahmen des Landschaftsschutzes (z. B. Bau und Reparatur von Zaunanlagen und Infotafeln) bis hin zur Mithilfe in der Öffentlichkeitsarbeit und bei Aktionen des Umweltbüros (z. B. Vorbereitung von Veranstaltungen im Rahmen des Umweltprogramms).

Das sind die Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden vor allem handwerkliches Geschick, Flexibilität und Kreativität. Die Bewerber*innen sollten zwischen 18 und 25 Jahre alt und selbstständiges Arbeiten gewohnt sein. Ferner sollten Interessent*innen Interesse an Naturschutz und Ökologie mitbringen und wenn möglich im Besitz eines Führerscheins sein. Eine Stelle ist ab 1. August 2021 frei, eine weitere ab 15. Dezember 2021. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Wer sich für die Tätigkeit im Bundesfreiwilligendienst interessiert, erhält nähere Informationen beim Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin, Gerhard Kasper, Tel.: 02241/243-269 oder unter umweltbuero@sankt-augustin.de.

Weiterlesen

Sankt Augustin | Leben & Menschen

Umweltbüro bietet weitere Überraschungen für junge Forscher

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die ganz besondere und kontaktfreie Oster-Aktion des Sankt Augustiner Umweltbüros fand eine geradezu umwerfend positive Resonanz. Die Forscher-Tüten mit den alternativen Eierfarben und –Experimenten waren binnen kürzester Zeit vergriffen und haben sicher vielen Kindern besonders bunte Ostereier sowie interessante Erkenntnisse rund ums Ei beschert. Daher entschloss sich das Umweltbüro, die Aktion gemeinsam mit dem Koperationspartner abenteuer lernen e. V. aus Bonn-Beuel mit weiteren Themen fortzusetzen.

Neue Wundertüten für kleine Forscher

Zwei neue „Wundertüten“ für Forschungsbegeisterte verschiedener Altersgruppen sind nunmehr gepackt und stehen ab sofort zur Abholung im Technischen Rathaus bereit.

Mit den Zutaten der Wundertüte „Frühjahr“ können Kinder ab 6 Jahren zahlreiche Experimente machen, bei denen es keimt und grünt. Sie können zum Beispiel einem Graskopf die Haare wachsen lassen, einer Bohne beim Wachsen zuschauen und weitere spannende Sachen erforschen.

Besonders junge Forscherinnen und Forscher ab 4 Jahren können mit der Forscherbox „Schatzkiste“ auf Entdeckungsreise gehen. Allerlei kleine „Schätze“ wurden darin versteckt, die die Kinder im Sand finden können. Wenn alle Schätze geborgen sind, kann noch ein witziger Knautschiball gestaltet werden.

Sowohl die Wundertüte als auch die Forscherbox enthalten die benötigten Materialien sowie entsprechende Experimentier-Anleitungen.

Die Anzahl ist jeweils begrenzt, daher ist eine Anmeldung für die beiden Aktionen beim Büro für Natur- und Umweltschutz unbedingt erforderlich. Die Ausgabe der Tüten und Boxen erfolgt nach dem Eingang der Anmeldungen gegen eine Materialpauschale von 8 Euro (Wundertüte Frühling) bzw. 10 Euro (Forscherbox) kontaktfrei vor dem Technischen Rathaus.

Anmeldung und Terminvereinbarung für die Abholung unter Tel. 02241/243-445 oder umweltprogramm@sankt-augustin.de.

Eine weitere Fortsetzung darf mit Spannung erwartet werden …

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel