Kontaktieren Sie uns

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Der Countdown läuft

Jets-Teams bekommen eine Perspektive.

Veröffentlicht vor

am

Bald könnte es wieder American Football im Aggerstadion zu sehen geben. (Foto: Bernd-Udo Wiedicke)

Während die Football Bundesligisten dank diverser Sonderregeln am kommenden Wochenende schon wieder in den Ligabetrieb einsteigen dürfen, müssen sich die Fans der Troisdorf Jets noch ein wenig gedulden. Auch wenn man dieser Tage mit Spekulationen vorsichtig sein sollte: dank der landesweit rapide sinkenden Inzidenzzahlen besteht noch Hoffnung auf einen Ligabetrieb in diesem Jahr.

Der Landesverband NRW (AFCV NRW) hat dazu bereits eine vorläufige Ligeneinteilung veröffentlicht, die sich nach den Meldungen der Vereine zu Jahresbeginn richtet. Die Zusammenstellung der Ligen ist zwar noch nicht in Stein gemeißelt, aber für einen groben Überblick reicht es bereits. Die Troisdorf Jets würden in der Regionalliga NRW demnach gegen die Bonn Gamecocks, Bielefeld Bulldogs, Cologne Falcons, Düsseldorf Bulldozer, Gelsenkirchen Devils und die Paderborn Dolphins antreten. Ab Mitte Juni soll es dann die ersten Spielpläne geben.

Verkürzte Saison für Senioren und Jugendliche

Sofern die Inzidenzzahlen es zulassen, könnten die Senioren bereits ab dem 7. August, die Jugendteams dann ab dem 21. August starten. Gespielt wird eine verkürzte Saison mit einer einfachen Runde, bei der es nur Hinspiele bei einer möglichst gleichen Zahl von Heim- und Auswärtsspielen geben wird. Auch über ein Vorbereitungsspiel denken die Jets bereits nach.

„Die Voraussetzung für einen Spielbetrieb ist natürlich ein vollständiges Training ohne irgendwelche Einschränkungen“, so Jets-Head Coach Andreas Heinen. „Für den Rhein-Sieg-Kreis könnte ab nächster Woche schon Stufe 1 gelten, was für uns natürlich ein Meilenstein wäre. Dann könnten wir endlich wieder mit dem gesamten Team trainieren.“

Noch ist die Pandemie nicht vorbei, daher gelten vorerst weiter die strengen Hygiene-Regeln fürs Training aller Mannschaften.

„Wir haben bisher alles ermöglicht, was erlaubt war und dabei sehr gut aufeinander aufgepasst. Das werden wir auch weiterhin tun“, sagt Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Ein bisschen Geduld müssen wir noch haben, damit wir bei diesem Lauf nicht kurz vor der Endzone stolpern.“

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Seltene Gäste im Aggerstadion

Düsseldorf Bulldozer kommen nach Troisdorf

Veröffentlicht vor

am

Wide Receiver Lukas Hilger #5 hat die gegnerische Endzone fest im Blick (Foto: Matthias Berger)

Wenn man nach der letzten Begegnung zwischen den Troisdorf Jets und den Düsseldorf Bulldozern sucht, muss man in der deutschen Football-Historie schon einige Jahre zurückblättern. 1999 trafen die beiden Mannschaften zum letzten Mal aufeinander, nachdem man sich vor allem Mitte und Ende der 80er immer wieder packende Duelle geliefert hatte.

Letztes Aufeinandertreffen vor 22 Jahren

Vor 22 Jahren hatten die Troisdorfer das glücklichere Händchen und siegten in beiden Saisonspielen mit 55:0 und 42:8. Von den Spielern damals wird sicherlich nur noch eine Handvoll überhaupt im Football aktiv sein, heute zumeist wohl als Trainer oder in der Vereinsführung.

„Ich persönlich kann mich nicht daran erinnern, jemals gegen die Bulldozer gespielt zu haben“, so Jets-Head Coach Andreas Heinen. „Weder als aktiver Spieler noch als Trainer im Jugend- oder Herrenbereich. Das wird für meine Jungs und mich am Samstag also eine waschechte Premiere.“

Im vergangenen Jahr waren die „Bullis“ als Aufsteiger in die Regionalliga noch sehr zurückhaltend aufgetreten und wollten erst einmal in der neue Spielklasse Fuß fassen. In der diesjährigen coronabedingten Ersatzsaison haben sich die Spieler um Head Coach Wolfgang Best bisher aber mehr als tapfer geschlagen und zwei Unentschieden eingefahren. Dank einer hochkarätigen Trainercrew, in der auch der ehemalige Offensive Line-Coach der Troisdorf Jets, Erol Seval, aktiv ist, können sich die Leistungen der Düsseldorfer auf dem Platz mehr als sehen lassen.

Ein schlauer Schachzug der Landeshauptstädter: mit ihrem Hygienekonzept konnten die Bulldozer die Stadt Düsseldorf davon überzeugen, gemeinsam mit den „Profis“ der Düsseldorf Panther ins Training starten zu dürfen – und zwar schon deutlich früher als alle anderen Regionalliga-Mannschaften in NRW. Diesen Vorteil wissen die Bullis nun geschickt zu nutzen.

Nur mit 3G ins Stadion

Für das Spiel gelten im Aggerstadion die 3G-Regeln (also nachweislich genesen, vollständig geimpft oder getestet). Der jeweilige Nachweis muss am Eingang zusammen mit der Eintrittskarte vorgezeigt werden. Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche gilt der Schülerausweis als Testnachweis. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt, sie unterliegen daher keinen coronabedingten Zugangsbeschränkungen.

Für Spätentschlossene stellt das DRK Troisdorf wieder ein mobiles Testcenter vor dem Stadioneingang zur Verfügung. So sind Schnelltests auch auf den letzten Drücker verfügbar.

Der Ticketverkauf für die Partie am Samstag findet inklusive Lieblingsplatz-Buchung über den vereinseigenen Online-Ticketshop statt (www.troisdorf-jets.de).

Troisdorf Jets vs. Düsseldorf Bulldozer

Samstag, 11. September 2021

Kickoff: 16 Uhr (Einlass 15 Uhr).

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Junge Bläserphilharmonie spielt British

Konzert in der Stadthalle Troisdorf am 12.09.2021

Veröffentlicht vor

am

Mitglieder der Jungen Bläserphilharmonie NRW. / Foto: Stadt Troisdorf

Am Sonntag, 12. September 2021, um 18 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167, heißt es „BTHVN meets British Stories“. Zwischen Ludwig van Beethoven und Großbritannien bestand eine gewisse Verbundenheit. Der Schotte George Thomson (1757-1851), der sich für die Sammlung und Erhaltung von Volksliedern einsetzte, gab bei Beethoven Arrangements von irischen, schottischen und walisischen Volksliedern in Auftrag. Ferdinand Ries (1784-1838), ehemaliger Klavierschüler Beethovens, war Direktor der Philharmonic Society London – jener Konzertgesellschaft, die Beethoven mit der Komposition seiner bekannten neunten Sinfonie beauftragte.

Beethoven, Großbritannien, Junge Bläserphilharmonie NRW (JBP): Das Konzert der JBP ist der Nachholtermin vom 15. Mai 2020. Es hätte im Rahmen des Beethovenjubiläums „BTHVN2020“ stattgefunden, das pandemiebedingt abgesagt werden musste. Die JBP hat das Programm „British Stories“ im Gepäck mit Werken von Percy A. Grainger, Philip Sparke, Gustav Holst und Tobias Schütte – Komponisten aus England bzw. dem British Empire.

Rhytmen und Werke von Aldridge Grainger und Schütte

Percy Aldridge Grainger (1882-1961) war ein Meister im Umgang mit innovativen Formen und Rhythmen. Vieles, was im 20. Jahrhundert musikalisch entstand, nahm er vorweg. In genialer Orchestrierung vertonte er britische Folk Songs. Er hat dabei Musik geschaffen, die nicht nur leicht ins Ohr geht, sondern vor allem den klanglichen Reichtum eines sinfonischen Blasorchesters ausschöpft wie kaum eine andere. Sein Repertoire umfasst mehr als 150 Werke für Blasinstrumente – ein Füllhorn für Entdeckungen. Deshalb widmet die Junge Bläserphilharmonie NRW dem Komponisten in ihrem aktuellen Programm einen kompletten Konzertteil.

Nicht minder neu ist eine Komposition des Posaunisten und Komponisten Tobias Schütte: Sein aktuelles Werk nimmt Bezug auf die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft und kommt in diesem Projekt zur Uraufführung. Mit Philip Sparkes „Kentish Dances“ und der „First Suite“ von Gustav Holst präsentiert die Junge Bläserphilharmonie NRW unter der Leitung von Timor Chadik noch zwei englische „Klassiker“ für sinfonisches Blasorchester.

Hier bekommt man die Karten

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 18 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 8 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man bei Rhein-Sieg Ticket, Sieglarer Straße 117, Troisdorf-Oberlar, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 10 – 15 Uhr, oder im Ticketshop in der TouristInfo Siegburg, Europaplatz 3, Montag – Donnerstag 9 – 17 Uhr, Freitag 9 – 14 Uhr und Samstag 10 – 15 Uhr. Infos und Kartenbestellungen unter Tel. 02405/40860, Mail an: info@daskartenhaus.de. Mehr Infos zu Programm und Corona-Regelungen auf www.stadthalle-troisdorf.de.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Troisdorfer Stadtmeisterschaft im Minigolf

Turnier um Wanderpokal des Bürgermeisters

Veröffentlicht vor

am

Mit dem Schirmherrn der Minigolf-Stadtmeisterschaft: v.l. Rolf Winter, Bürgermeister Alexander Biber und Werner Hamacher / Foto: Stadt Troisdorf

Zwei Vertreter des Minigolfclubs Troisdorf 08, Werner Hamacher und Rolf Winter, empfing Bürgermeister Alexander Biber im Troisdorfer Rathaus. Anlass war die Ankündigung der diesjährigen Stadtmeisterschaft im Minigolf um den „Bürgermeister Alexander Biber Wanderpokal“. Das beliebte und traditionelle Turnier findet am Wochenende, 11./12. September 2021, jeweils um 10 Uhr auf der Minigolfanlage Aggerdamm am Aggua.

Teilnehmen können Hobby-Spielerinnen und –Spieler ab Kindesbeinen. Vereinsspielerinnen und –spieler starten außer Konkurrenz. Die Teilnahme kostet 6 Euro für zwei Runden mit jeweils zwei bis vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es winken Geld- und Sachpreise und eine Verlosung. Schirmherr Bürgermeister Biber ehrt die Siegerinnen und Sieger am Sonntagabend um 19 Uhr. Infos auf www.minigolftroisdorf.de.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Reizvolles Erfahrungsfeld der Sinne

Jung und Alt können Dinge ertasten

Veröffentlicht vor

am

Begeistert beim Tasten: Die Kinder mit v.l. Firat Osmanoglu, Stefan Schern, Marina Shiels, Konstantin Gerber, Ulrike Tesch, Martina Neuer, Adele Wischner und Kerstin Forsbach / Foto: Stadt Troisdorf

Ein Element des beliebten „Erfahrungsfelds der Sinne“ auf der Wiese vor Burg Wissem wurde erneuert: Die Tast-Stelen. Es sind neun Holzbehälter mit einem Loch, durch das man mit der Hand unterschiedliches Material im Inneren ertasten und erraten kann. Kinder der städtischen Kita Ravensberger Weg waren die ersten, die die hölzernen Tast-Stelen erkunden und im Labyrinth nebenan toben konnten.

Überarbeitung war nötig

Bisher standen die Tast-Elemente in einem beschatteten Bereich unter hohen Bäumen. Wegen des Standorts und des Alters der Stelen wurden immer mehr Schäden an den Standpfosten und den Abdeckungen sichtbar, die Pfosten wurden morsch und zu einer Unfallgefahr. Das zuständige Amt für Umwelt-und Klimaschutz ließ die Tast-Stelen deshalb vom städtischen Bauhof überarbeiten.

Dort haben Mitarbeiter der städtischen Schreinerei alte Taststelen abgeschliffen, neu lasiert und die Abdeckungen in Eigenleistung neu hergestellt und gestrichen. Zusätzlich wurde in jede Taststele eine Reinigungsklappe eingebaut. Die morschen Bereiche der Standpfosten wurden abgetrennt und die Stelen auf Pfostenschuhe montiert, die Haltbarkeit damit deutlich verlängert. So ausgerüstet wurden die neuen Tast-Stelen kürzlich in Höhe des Labyrinthes, ebenfalls Teil des Erfahrungsfeldes der Sinne, vom Baubetriebshof entlang des Weges aufgestellt.

Tasten, riechen, schauen und zurücklegen

Die Unterhaltung und Pflege der Tast-Stelen übernimmt zukünftig die Künstlerin Adele Wischner von der Kreativ-Werkstatt Troisdorf. Sie kümmert sich darum, dass stets ausreichendes Fühl-Material in den Kästen vorhanden ist. Mitglieder der Kreativ-Werkstatt bieten obendrein Führungen über das Erfahrungsfeld der Sinne an.

Die Kinder aus der Kita Ravensberger Weg und ihre Erzieherinnen Kerstin Forsbach und Marina Shiels haben sich begeistert vorgetastet. Mit dabei war Ulrike Tesch, Leiterin des städtischen Umweltamts, und ihre Mitarbeiterin Martina Neuer sowie Stefan Schern, Firat Osmanoglu und Konstantin Gerber vom städtischen Bauhof, die die Stelen saniert hatten. Man kann in den Stelen nach den Fühl-Materialien tasten, schauen, schnuppern. Besonders dankbar sind freilich auch andere Besucherinnen und Besucher, Groß und Klein, wenn das Fühl-Material wieder in die Tast-Stelen zurückgelegt wird. Infos zur Idee des Erfahrungsfelds von Hugo Kükelhaus auf www.hugo-kuekelhaus.de, von dem der Satz stammt: „Ein Leben ohne Schaukel ist ein Missverständnis“

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Phonorama verknüpft Musik und Bilder

Ungewöhnliches Konzert im Kunsthaus Troisdorf

Veröffentlicht vor

am

Phonorama verbindet Musik und Bilder per transparenter Leinwand im Kunsthaus / Foto: Stadt Troisdorf

„PHONORAMA – music&drawings“ ist der Titel eines Konzerts, in dem die spezifische farb- und klangreiche Musik des Trios Cajlan, Wissel und Nillesen mit der reduzierten und klaren zeichnerischen Welt der Künstlerin Anna Lytton verbunden werden. Visuelle und akustische Elemente verschmelzen, indem die Künstlerinnen und Künstler improvisierend aufeinander reagieren, sich ergänzen und inspirieren. Das außergewöhnliche Konzert mit neuen Perspektiven beginnt am Freitag, 2. Juli 2021, um 20 Uhr im Kunsthaus Mülheimer Str. 23, Troisdorf-Mitte.

Es spielen Dušica Cajlan, Extended Piano, Etienne Nillesen, Snare Drum, Georg Wissel, Saxophon. Cajlan hat eine klassische Hochschulausbildung als Pianistin abgeschlossen. Ende der 1990er Jahre beteiligte sie sich bereits an Projekten mit improvisierter Musik in Köln. Infos auf www.soundcloud.com/dusica-cajlan. Nillesen ist ein Performer und Komponist aus den Niederlanden, der derzeit in Köln lebt. Mit einem instrumentalen und physischen Ansatz erforscht und verschiebt er die Grenzen der natürlichen Akustik der Kleinen Trommel mit konventionellen Spieltechniken sowie erweiterten Techniken. Neben seiner Tätigkeit als Musiker ist er Professor an der Kunsthochschule ArtEZ in Arnheim/Niederlande. Infos auf www.etiennenillesen.com.

Wissel bezeichnet sich selbst auch als „sculptor of compressed air“. Inspiriert durch die elektronische Musik begann er, neue Klänge und Spielmöglichkeiten auch mit Hilfe von Präparaten zu entwickeln, die inzwischen fester Bestandteil seines Spiels geworden sind. Infos auf www.georgwissel.wordpress.com.

Anna Lytton lebt und arbeitet als freie Künstlerin und Filmemacherin in Köln. Studium Visuelle Kommunikation in den Niederlanden und Mediale Künste an der Kunsthochschule für Medien Köln, Schwerpunkt Experimentelle Animation. Sie arbeitet in den Bereichen Zeichnung, Film und Installation. Infos auf www.annalytton.de.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Eine Anmeldung zum Konzertbesuch ist erforderlich unter Tel. 02241/1261581 oder per Mail an: info@kunsthaus-troisdorf.de. Es gelten die aktuellen Corona-Hygieneregelungen. Infos auf www.kunsthaus-troisdorf.de.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Ausbildung genießt in Troisdorf hohen Stellenwert

Drei neue C-Trainer für die Jets.

Veröffentlicht vor

am

Marcel Berlau, Johannes Jungmann und Marc Fischer (v. l.) haben ihren Trainerlehrgang bestanden. (Foto: Jets)

Eigentlich war der Start des letzten C-Trainerlehrgangs bereits für Dezember 2020 geplant. Doch dann musste auch der American Football und Cheerleading Verband NRW (AFCV NRW) aufgrund des Lockdowns seine Aktivitäten komplett einstellen.

Mit etwas Verspätung dürfen sich die Troisdorf Jets nun aber doch über drei frisch gebackene C-Trainer freuen. Marcel Berlau (Jets Seniors, 1. Herren), Johannes Jungmann (Jets Prospects. 2. Herren) und Marc Fischer (FutureJets, U13) haben jetzt die „Lizenz zum Coachen“.

Der Trainerlehrgang ist als Präsenzveranstaltung ausgelegt, bei der die TeilnehmerInnen in normalen Zeiten insgesamt 120 Unterrichtseinheiten an sechs Wochenenden absolvieren müssen. Im vergangenen Jahr sollten aufgrund der großen Nachfrage sogar erstmals zwei C-Lehrgänge parallel stattfinden. Einer in Köln und der andere wie gewohnt in der Marler Geschäftsstelle des Verbandes.

In der Hoffnung, den Lockdown schnell überstanden zu haben, wurde der Lehrgangsbeginn zunächst in den Januar dieses Jahres verschoben. Als sich dann jedoch abzeichnete, dass die Einschränkungen länger in Kauf genommen werden mussten, entschied sich der Landesverband zu einem Ersatzangebot via Videokonferenz. Eine gehörige Umstellung für die Referenten, die ihre Lehrgangsinhalte mit dem fachspezifischen Teil sowie auch Regelkunde, Sportmedizin und Sport-Didaktik komplett auf den Präsenzunterricht ausgelegt hatten.

Online-Coaching und Erste Hilfe

Neben der regelmäßigen Teilnahme an den Online-Veranstaltungen mussten die Neu-Coaches zum Bestehen des Lehrgangs zuvor den Trainerassistenten-Kurs des Verbandes sowie einen 1. Hilfe-Kurs absolviert haben.

„Wir freuen uns, wenn wir unsere Trainerinnen und Trainer bei der Weiterqualifizierung unterstützen können“, sagt Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Die Kosten für die Ausbildung übernimmt der Verein gerne, denn das ist für uns die beste Investition in die Zukunft.“

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Vera Kepski liest neue Geschichte für Bilderbuchkino vor

Kleiner Streit um großen Pilz.

Veröffentlicht vor

am

Vera Kepski zeigt via Zoom ein Bilderbuchkino. Foto: Stadt Troisdorf

Das nächste Bilderbuchkino via Zoom der Stadtbibliothek, vorgelesen von Vera Kepski, ist die liebevolle Geschichte „Paulchen und Pieks – Heute vertragen wir uns wieder“ von Laura Bednarski über erstes Streiten und Versöhnen. Im Waldkindergarten teilen Igel Pieks und Fuchs Paulchen alles. Nur den Riesenpilz, den sie entdecken – den verputzt Paulchen heimlich allein. Und schon ist er da, der erste Streit.

Am Freitag, 18. Juni 2021, um 15.30 über Zoom-Link auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de und im Online-Katalog Open, erfahren Kinder im Alter ab 3 Jahren, ob die beiden Tierkinder den Streit lösen können. Um an der Lesung teilzunehmen, müssen die Datenschutz-Bestimmungen von Zoom akzeptiert werden. Infos auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de, Tel. 02241/ 9623-450, per E-Mail an: bibliothek-sieglar@troisdorf.de oder vor Ort an der Kölner Straße.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Bilderbuchkino via Zoom aus der Stadtbibliothek:

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Seit vielen Jahren begleiten die Geschichten von Nele Moost und Annet Rudolph über den kleinen Rabe Socke die Stadtbibliothek Troisdorf. Als Theater, Vorlesen oder als Plüschtier in der Kinderabteilung ist er immer dabei. Auch in diesem Jahr bringt Rabe Socke Abenteuer und Spaß mit und feiert online Geburtstag. Um das Ganze noch spaßiger zu machen, kann sich jedes Kind ab 11. Mai eine Basteltüte in der Stadtbibliothek abholen und eine einzelne Socke mitbringen, die dann bei der Vorlesung an der Socken Girlande hängt.

Vera Kepski mit dem Buch für das Bilderbuchkino.

Geschichten des kleinen Raben über Zoom

Am Freitag, 14. Mai 2021, um 15.30 ist der Zoom-Link dazu auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de und im Online-Katalog Open. Alle zwei Wochen liest Vera Kepski, Mitarbeiterin aus der Bibliothek in Sieglar, ein Bilderbuch über die Plattform Zoom vor. Um an der Lesung teilnehmen zu können, müssen die Datenschutz-Bestimmungen von Zoom akzeptiert werden. Übrigens: Wer noch keinen Ausweis der Stadtbibliothek Troisdorf hat, kann sich online für einen Schnupperausweis anmelden, der bis 30. Mai 2021 gültig ist. Infos auf www.stadtbibliothek-troisdorf.de, unter Tel. 02241/9623-450 oder per E-Mail an: bibliothek-sieglar@troisdorf.de.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Eine Premiere mit vielen Leckereien: Der 1. Troisdorfer Street-Food-Markt findet als Drive-In

Veröffentlicht vor

am

Food Truck / Foto: unsplash

Am Samstag und Sonntag, 10. + 11. April 2021, jeweils von 12 bis 20 Uhr auf dem Open.Air.Platz der Stadthalle, Mülheimer Straße, Ecke Kronenstraße, Troisdorf-Mitte,statt. Zwölf Aussteller werden mit ihren Food-Trucks vor Ort sein – größtenteils Troisdorfer Betriebe mit Schwäbischen Spezialitäten, Pommes-Spezialitäten, Burger, Backfisch, veganen Angeboten, Reibekuchen, großer Getränkeauswahl und mehr. Die Street-Food-Mahlzeit wird ausschließlich als Drive-In organisiert, um das Essen im Auto mitzunehmen und weitere Kontakte zu vermeiden.

So wird’s gemacht: Personen maximal aus zwei Haushalten und mit Mundschutz fahren mit dem PKW vor. Die Speisen kann man schon vorher online auswählen oder vor Ort auf einer Speisekarte aussuchen. Dann erfolgt die Einweisung zum entsprechenden Imbisswagen, an dem man mit Abstand aus dem PKW heraus bestellen, bezahlen und das leckere Essen mitnehmen kann, um es außerhalb des Geländes oder zuhause zu genießen. Infos auf www.streetfood-troisdorf.de.

Weiterlesen

Troisdorf | Freizeit & Kultur

Kuriose Geburtstagsfeier der Tiere

Veröffentlicht vor

am

Merkwürdige Tiere wie der Frosch und die Kinder an den PCs gratulieren der Schildkröte

Theater interaktiv und online für Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahre: Die Berliner Theater Kompanie UNITED PUPPETS führt mit „Weil heute mein Geburtstag ist…“ ein humorvolles Stück auf, in dem sich die Kinder in der Pandemie wiedererkennen können.

Geburtstag ist eine feine Sache – und dann auch noch ein runder! Die Schildkröte will ihren 250sten diesmal ganz groß feiern. Es kommen tierische Gäste mit skurrilen Geschenken, aber: Keiner kann bleiben. Dabei hat sich die Schildkröte doch so sehr eine richtige Party gewünscht. Enttäuscht sitzt sie allein zu Hause. Was die Schildkröte aber noch nicht weiß: Ihr kommt ja auch noch, oder?

Am Samstag und Sonntag, 27./28. März 2021, jeweils um 15.00 Uhr startet das Spektakel, der virtuelle Theaterraum kann 15 Minuten vorher betreten werden. Veranstalter ist die Stadthalle Troisdorf. Über die nachfolgenden Links gibt es ein kostenloses Ticket:

für Sa 27.3.2021 15 Uhr, https://www.ticketino.com/de/Event/Weil-heute-mein-Geburtstag-ist/125943

für So 28.3.2021 15 Uhr, https://www.ticketino.com/de/Event/Weil-heute-mein-Geburtstag-ist/125944

Es wird als pdf-Datei an Ihre Email-Adresse geschickt. Neben den Zugangsdaten für die Vorführung gibt es dort auch eine Erklärung, wie man der Veranstaltung beitreten kann. So haben Kinder auch zu Zeiten von Corona die Chance, einen schönen und lustigen Nachmittag zu verbringen, der nicht alltäglich ist. Weitere Infos auf www.stadthalle-troisdorf.de. Die Stadt Troisdorf und die Schildkröte freuen sich auf zahlreiche junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel