Kontaktieren Sie uns

Wesseling | Aktuelles

Wesselinger*innen ziehen spontan mit

Erfolgreiche Impfaktion im Schwingeler Hof.

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Das Team vor Ort mit Bürgermeister Erwin Esser / Foto: Stadt Wesseling

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises hat einigen seiner Städte und Gemeinden Impfdosen für mobile Impfaktionen zur Verfügung gestellt. Auch Wesseling hat davon profitiert. An Fronleichnam konnten im Schwingeler Hof 700 Bürgerinnen und Bürger mit dem Impfstoff Johnson und Johnson geimpft werden.

Ursprünglich war die gemeinsame Stadtteilimpfaktion des Gesundheitsamtes, der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, der Johanniter und der Stadt Wesseling für ausgewählte Straßenzüge in Wesseling-Keldenich gedacht. Die persönlich eingeladenen Bürgerinnen und Bürger haben das Impfangebot aber nicht in der Zahl angenommen, wie die Kreis- und die Stadtverwaltung es sich erhofft hatten. Daher wurde die Impfaktion im Laufe des Vormittags für alle Wesselingerinnen und Wesselinger geöffnet, die nach einem Aufruf der Stadt über die Sozialen Medien zahlreich spontan nach Keldenich kamen.

„Ich bin begeistert, wie Wesseling mitgezogen hat“, freut sich Bürgermeister Erwin Esser über die erfolgreiche Impfaktion. „Nicht eine Impfdose musste übrigbleiben. Alle, die sich heute haben impfen lassen, tragen dazu bei, die Verbreitung des Virus zu bremsen. Impfen und Testen sind die entscheidenden Maßnahmen, die wir gemeinsam zur Eindämmung der Corona-Pandemie ergreifen können. Mein Dank gilt allen, die diese Aktion auch mit ihrem Arbeitseinsatz an einem Feiertag auf die Beine gestellt haben.“

Matthias Neeser, Beigeordneter für Familie, Soziales und Ordnung, hat mit Bürgermeister Esser den Schwingeler Hof besucht und das beeindruckende Ergebnis der Vorbereitung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Feuerwehr Wesseling, der Johanniter und des Gesundheitsamtes begutachten können. Auch er ist voll des Lobes für die Helferinnen und Helfer, aber nicht nur… „Ich wusste, dass wir logistisch sehr gut vorbereitet sind, aber dass die Bürgerinnen und Bürger nach der ungeplanten Öffnung der Aktion so spontan herkommen und in langen Schlangen im Nieselregen mit guter Laune und diszipliniert auf ihre Impfung warten, ist wirklich beeindruckend.“

Wesseling | Aktuelles

Month Of Pride im Juni auch in Wesseling

In Wesseling weht der Regenbogen.

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Vor dem Neuen Rathaus der Stadt Wesseling wird im Juni, dem „Month of Pride“, wie vor vielen Rathäusern bundesweit und in der Nachbarschaft einen Monat lang die Regenbogenfahne wehen. Dies teilte Bürgermeister Erwin Esser dem Hauptausschuss am 18. Mai mit. „Damit zeigen wir: In Wesseling gibt es keinen Platz für Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung oder Identität. #meinwesseling macht keinen Unterschied, woher Du kommst, wer Du bist oder wen Du liebst“, so Esser. Auch die Fraktionen und Parteien ruft der Bürgermeister auf, im Juni Flagge zu zeigen. „Wir hissen die Regenbogenfahne und zeigen, dass wir in unserer Stadt für Vielfalt und Toleranz stehen.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Unterführung Wesseling-Mitte

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Es geht stetig voran auf der Baustelle zur Neugestaltung und Modernisierung der Personenunterführung an der Haltestelle Wesseling-Mitte. Zeitgleich dazu arbeiten die Stadt Wesseling und die Baufirma am Bauzeitenplan für die weiteren Bauphasen. Was auf der Baustelle bis zum Start der Sommerferien (12. Juli) passieren wird, steht aber schon fest. In dieser ersten Bauphase, die im März mit der Einrichtung der Baustelle begann, sind alle Vorarbeiten wie u.a. die Entkernung der Unterführung vorgesehen. Für die Fußgängerinnen und Fußgänger bedeutet das keine Einschränkungen. Die Unterführung und die Rampenanlagen werden jederzeit in beide Richtungen begehbar und die Haltestellen für Stadtbahn und Busse erreichbar sein. Da die Unterführung zwischenzeitlich jedoch nicht in ihrer vollen Breite nutzbar sein wird, weist die Stadtverwaltung umso deutlicher auf die Einhaltung der Maskenpflicht und der vorgegebenen Abstände untereinander hin.

Seit Ende März und in den kommenden Wochen entsteht der sogenannte Verbau, der die Baugrube abstützt. In den vergangenen Wochen wurden die Träger dafür gesetzt. Meter für Meter wird der Verbau nun fertiggestellt und die Baugrube bis in ca. sechs bis sieben Meter Tiefe ausgehoben. Wenn der Verbau steht, liegt die Unterführung an den Außenseiten frei. Sobald das der Fall ist, werden die Abschnitte, die sich außerhalb des zentralen Tunnelbauwerkes befinden, u.a. die Nebenräume wie die Toilettenräume und das ehemalige Kiosk, abgebrochen. Auch das wird voraussichtlich noch vor Beginn der Sommerferien passieren.

Foto: Stadt Wesseling

In der Unterführung wird bis zum Ferienstart die Abhangdecke in weiten Teilen demontiert.

Nächste Bauphase am Westring

Auch am Westring wird es im Laufe der kommenden Bauphase losgehen. Auf Grund von Vorarbeiten für den dortigen Rampenneubau wird es am Westring noch vor den Ferien zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Sobald diese final geplant sind, wird die Stadt Wesseling gesondert darüber informieren.

Im Anschluss an diese erste Bauphase beginnt voraussichtlich am 12. Juli mit Beginn der Sommerferien die nächste. Während dieser zweiten Bauphase vom 12. Juli bis ca. zum 18. August ist der Zugang von der Bahnhofstraße gesperrt. Die Haltestelle der Linie 16 ist ausschließlich von der Flach-Fengler-Straße her zu erreichen. Denn die Baufirma bricht zwischen dem Zugang Bahnhofstraße und der Haltestelle der Linie 16 die alte Unterführung Stück für Stück ab. In diesem Zeitraum wird eine provisorische Rampe innerhalb der Baugrube errichtet, um die Zugänglichkeit von beiden Seiten der Unterführung für die weitere Bauzeit zu gewährleisten.

„Aber keine Sorge: Für diese Zeit werden wir einen für die Bürgerinnen und Bürger kostenfreien Shuttle-Bus von der Konrad-Adenauer-Straße auf der einen Seite der Unterführung zum Westring auf der anderen Seite einsetzen, damit jede und jeder von der Flach-Fengler-Straße aus zur Linie 16 gelangen kann“, berichtet Gunnar Ohrndorf, Erster Beigeordneter der Stadt und Geschäftsführer der Stadtwerke Wesseling. „Über die Route und den Fahrplan werden wir natürlich rechtzeitig informieren. Nun geht es erst einmal darum, die erste Bauphase planmäßig durchzuführen. Die Zusammenarbeit mit der beauftragten Firma läuft sehr gut an und lässt die schlechten Erfahrungen im vergangenen Jahr so langsam verblassen.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

PCB weit über Grenzwert

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist nicht mehr zu retten. (Foto: Brodüffel)

Das Gebäude des massiv mit PCB belasteten Käthe-Kollwitz-Gymnasium auf dem Schulcampus Wesseling muss abgerissen und neugebaut werden. Das hat die Verwaltung dem Begleitgremium, das die Neustrukturierung mit dem Bau einer vier- bis sechszügigen Gesamtsschule erarbeitet, mitgeteilt.

 Abriss noch nicht terminiert

Bei den Raumluftwerten liegt die entscheidende Grenze bei 300 Nanogramm PCB pro Kubikmeter Raumluft. Im Gymnasium liegen nach der Entkernung der Schadstoffdemontage in 80 Prozent der Räume die Raumluftwerte nach wie vor deutlich über dem Grenzwert – und dies schon bei niedrigen Raumtemperaturen. Eine Weiternutzung sei „auf keinen Fall“ mehr möglich. Der Termin für den Abriss des Gymnasiums steht noch nicht fest.

Protest des Abi-Jahrgangs 2020. (Foto: Brodüffel)

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Stadt Wesseling warnt vor unseriösen Telefongeschäften

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Stadt Wesseling warnt vor unseriösen Telefongeschäften zur Energieberatung. Vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger erhielten in den vergangenen Tagen Anrufe von Personen, die eine kostenlose Energieberatung anboten. Die Stadt Wesseling warnt davor, sich am Telefon oder gar an der Haustür unter Druck setzen zu lassen und empfiehlt, niemanden ohne Berechtigung in die Wohnung zu lassen und sich immer den Ausweis vorzeigen zu lassen.

Die Stadt Wesseling bietet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW eine unabhängige Energieberatung für private Haushalte an. Diese findet an jedem ersten und dritten Dienstag des Monats von 14 bis 18 Uhr coronabedingt aktuell ausschließlich telefonisch statt und ist dank der Bundesförderung für Energieberatung durch die Verbraucherzentralen kostenlos.

Klimaschutzmanager Dirk Schulz koordiniert die Beratung aus dem Rathaus. Anmeldung per Telefon unter 02236 701318 oder bei der Verbraucherzentrale unter 0211 33 996 556.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Stadt und Polizei unterbinden Rave

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

In der Nacht zu Samstag (17. April) hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) der Stadt Wesseling unter Amtshilfe der Polizei Rhein-Erft einen illegalen Rave auf der Norton verhindert. Nach derzeitigem Sachstand hatten Unbekannte über Soziale Medien auf das Firmengelände am Kronenweg eingeladen. Gestört durch die frühzeitige und offensive Präsenz der Einsatzkräfte von Ordnungsamt und Polizei drehten Feierwütige um und reisten sofort wieder ab. Die Verhinderung dieser illegalen Feier war vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemiesituation wesentlich. Die gemeinsamen Einsatzmaßnahmen dauerten bis etwa 1.30 Uhr.

Anstehender Rave im Keim beendet

In abgestimmten Streifen zeigten Kräfte von Polizei und KOD im Bereich des Norton-Geländes an den Zufahrtstraßen sowie am Stadtbahnhaltepunkt Wesseling-Süd ab circa 22 Uhr deutliche Präsenz. Das erzielte durchweg die gewünschte Wirkung. Spätestens nach Gefährderansprachen durch die Einsatzkräfte und dem deutlichen Hinweis auf die rechtlichen Folgen von Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung traten die Tanzwilligen sofort die Heimreise an.

Aufklärungsergebnisse der Polizei Rhein-Erft dokumentierten, dass sich die Anwesenheit der Einsatzkräfte offensichtlich schnell herumgesprochen hatte. Das zeigten insbesondere Kommentare in den Sozialen Medien und die Tatsache, dass die Anzahl der Anreisenden schnell nachließ.

Gesundheitsschutz der Bevölkerung hat Priorität

Vor dem Hintergrund der vergleichsweise hohen Inzidenzwerte kommt dem Gesundheitsschutz der Bevölkerung weiter höchste Priorität zu. „Der intensive Austausch, die frühzeitige Information der Polizei an uns und die enge Zusammenarbeit danach hat uns gemeinsam vor die Lage gebracht. Mein Dank gilt allen, die für beide Behörden im Einsatz waren“, erklärt Bürgermeister Erwin Esser und ruft auf: „Ich bitte die Wesselingerinnen und Wesseliner: Halten Sie Abstand. Seien Sie solidarisch in der Krise und leisten Sie jeden Beitrag, der in Ihrer Macht steht, dazu, Ihre Mitmenschen und sich selbst vor Ansteckung zu schützen.“

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Versuchter Autodiebstahl scheitert

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Unbekannte Täter versuchten ein geparktes Fahrzeug zu öffnen und sich Wertgegenstände anzueignen. Am Donnerstag (15. April) löste um 3.37 Uhr die Videokamera einer Grundstückseinfahrt am Nelkenweg aus, da sie Bewegungen erkannte. Für den Fahrzeughalter waren auf seinem Mobiltelefon zwei unbekannte Personen zu erkennen, die sich auf E-Scootern in die Einfahrt begaben und dort versuchten die Beifahrertür eines Autos zu öffnen. Nachdem sie bemerkten, dass der Wagen verschlossen war, fuhren sie mit ihren E-Scootern in Richtung Entenfang davon. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 23 fragen: Wer hat die beiden Personen auf dem Nelkenweg oder im Umfeld gesehen? Wer kann Angaben zur Identität der Personen oder dem weiteren Fluchtweg machen? Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 02233 52-0 entgegen.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Bauvorbereitung an Unterführung Wesseling-Mitte

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild Straßenbahn / Foto. pixabay

Im Zuge der Bauvorbereitungen an der Unterführung am Bahnhof Wesseling-Mitte wird die Konrad-Adenauer-Straße (L300) zwischen Bahnhofstraße und Mühlenweg am 07. und 08. April halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Bonn wird über den Mühlenweg, Hubertusstraße, Flach-Fengler-Straße, Poststraße und Dreilindenstraße umgeleitet. Der Verkehr in Richtung Köln-Godorf kann die Arbeitsstelle passieren. Die Anliegerinnen und Anlieger der Konrad-Adenauer-Straße zwischen Mühlenweg und Gartenstraße können über die Gartenstraße anfahren.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Polizei nimmt Täter vorläufig fest

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Symbolfoto Polizei / Foto:pixabay

Die Polizei Rhein-Erft hat in der Nacht zu Sonntag (4. April) zwei 16-Jährige vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, kurz zuvor versucht zu haben zwei junge Männer (19, 21) auszurauben.

Die Geschädigten hatten den Raubversuch unmittelbar nach der Tat auf der Polizeiwache in Wesseling angezeigt.

Bei der Anzeigenerstattung erklärten die Geschädigten, sie seien gegen 1.15 Uhr auf der Bahnhofstraße unterwegs gewesen, als sie auf eine Gruppe Jugendlicher trafen und sich bei ihnen nach einer Einkaufsmöglichkeit für Zigaretten erkundigten. Weil ihre Nachfrage unbeantwortet blieb, wären sie weiter gegangen. Dabei sollen die Geschädigten von drei Jugendlichen verfolgt worden sein. Vor allem der 21-Jährige sei geschubst worden. Man habe zudem versucht ihn durch ‚Beinstellen‘ zu Fall zu bringen. Außerdem habe ein Jugendlicher in die Jackentasche des 21-Jährigen gegriffen.

Während des Vorfalls erkannten die Geschädigten die Polizeiwache und klingelten dort, worauf die Täter flüchteten.

Die beiden Tatverdächtigen müssen sich jetzt in einem Verfahren wegen versuchten Raubs verantworten!

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Wesseling: Plan für Brandschutz erneuert

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Feuerwache Wesseling / Foto (Brodüffel)

Wenn es brennt muss die Feuerwehr schnell vor Ort sein. Damit alles geregelt, sicher und effektiv verläuft, gibt es den Brandschutzbedarfsplan. In einem solchen Plan ist zum Beispiel der Ist- und Sollzustand für Personal und Material dargestellt. Das ist für eine Kommune fundamental wichtig, um auf einen Einsatz optimal vorbereitet zu sein. Wesseling hat seinen acht Jahre alten Brandschutzbedarfsplan erneuert, um die Sicherheit der Bevölkerung zu erhöhen. Maximal acht Minuten braucht die Feuerwehr bis zum Einsatzort im Stadtgebiet.

Förderung der Freiwilligen

Im neuen Plan wird die Aufstockung des hauptamtlichen Personals festgehalten. Außerdem wurde der Fahrzeugpark erneuert. Für André Bach, Leiter der Wesselinger Feuerwehr, ist das Zusammenarbeit von Hauptamtlichen und Freiwilligen einer der Stärken der Wesselinger Feuerwehr. Bei der Freiwilligen Feuerwehr sei man gut aufgestellt. „Gleichwohl müssen wir an der Förderung des Ehrenamtes stetig arbeiten“, betonte Bach.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

Erweiterte Maskenpflicht, Alkohol-, Picknick- und Grillverbot gelten ab dem 01. April

REGIONAL.report Redaktion

Veröffentlicht vor

am

Picknick
Symbolfoto: Picknick / Foto: pixabay

Der Krisenstab der Stadt Wesseling begegnet der Entscheidung den Rhein-Erft-Kreis von der „Notbremse“ in der NRW-Coronaschutzverordnung auszunehmen aufgrund der weiter steigenden Neuinfektionen mit Beunruhigung und hat daher nun per Allgemeinverfügung eine Erweiterung der Maskenpflicht sowie ein Alkohol-, Picknick- und Grillverbot erlassen. Die Zustimmung des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales liegt nun vor. Die Allgemeinverfügung tritt am 01. April in Kraft und gilt – ebenso wie die aktuelle Coronaschutzverordnung – bis zum 18. April. Der Kommunale Ordnungsdienst verschärft seine Kontrollen; vor allem am Osterwochenende. „Viele Bürgerinnen und Bürger wenden sich an die Stadt und fordern härtere Regeln und verstärkte Kontrollen ein, weil sie sich im öffentlichen Raum zwischen zu vielen Menschen, die keine Maske tragen, und zu vielen Grüppchen, die sich in ihrer Freizeit in zu großer Personenzahl treffen, nicht sicher fühlen“, erläutert Gunnar Ohrndorf, Erster Beigeordneter und Ordnungsdezernent, die neuen Maßnahmen. „Wir haben im Regelwerk nun dort einen Schritt weiter gemacht, wo es in unserer Hand liegt, und hoffen auf das Mitwirken und die Besonnenheit der Bürgerinnen und Bürger. Für die Zukunft sind wir auch weiter jederzeit gewillt, die Maßnahmen aufzustocken, wenn wir die Notwendigkeit dazu sehen. Vom Land NRW erwarten wir, dass aus den steigenden Inzidenzzahlen Konsequenzen gezogen werden.“

Erweiterung der Maskenpflicht

Neben den schon bekannten Bereichen im Stadtgebiet (Fußgängerzone und Rheinpark) gilt die Maskenpflicht ab dem 01. April auch für weitere Freizeit- und Erholungsbereiche. Hierzu gehören das Naherholungsgebiet Entenfang inklusive Skaterpark und Hundefreilauffläche sowie der Bereich rund um den Teich und an der Hundefreilauffläche im Landschaftspark Eichholz.

Die Maskenpflicht gilt zudem im Umkreis von 50 Metern um die Eingangsbereiche von Bildungs- und Betreuungseinrichtungen. Hierzu gehören zum Beispiel Kitas, Schulen und Einrichtungen der freien Kinder- und Jugendarbeit. Insbesondere gilt die Pflicht für die Eltern und Großeltern, die Kinder zur Einrichtung bringen. Rund um Bildungs- und Betreuungseinrichtungen gilt die Maskenpflicht von 07 bis 17 Uhr.

Von der Maskenpflicht ausgenommen sind wie üblich Kinder bis zum Erreichen des Grundschulalters und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Die medizinischen Gründe sind durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, das auf Verlangen vorzuzeigen ist.

Picknick-/Grillverbot

Das Picknick- und Grillverbot gilt ab dem 01. und bis einschließlich 18. April im öffentlichen Raum.

Alkoholverbot

Der Konsum von alkoholischen Getränken ist innerhalb der Bereiche, für die ab dem 01. April die Maskenpflicht gilt, untersagt.

„Picknicken, Grillen und dazu ein kaltes Kölsch laden dazu ein, gesellig zusammenzufinden und zu verweilen. Der Genuss von Alkohol führt zusätzlich zur Missachtung von Regeln des Kontaktverbots. Das möchten wir unterbinden, weil wir es unterbinden müssen“, erläutert Ohrndorf. „Der überwiegende Teil der Neuinfektionen in Wesseling lässt sich auf Treffen im Familien- und Freundeskreis zurückführen. Das zeigen die Kontaktlisten ganz klar und deutlich. Auf diese Tatsache müssen wir reagieren.“

Die Allgemeinverfügung kann im Bekanntmachungskasten am Seiteneingang des Bürgeramtes der Stadt Wesseling, auf www.wesseling.de und im kommenden Amtsblatt im Werbekurier eingesehen werden.

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel