Kontaktieren Sie uns

Swisttal | Freizeit & Kultur

Skateboard-Workshop in Swisttal

Westenergie ermöglicht Ferienangebot für 45 Kinder und Jugendliche

Veröffentlicht vor

am

Mit der Hilfe von Profis lernen die Kids schnell das skaten / Foto: Rainer_Maiores (pixabay)

Rollen, hinfallen, aufstehen und wieder auf’s Board – Swisttaler Kinder und Jugendliche, können in einem zweitägigen Ferienworkshop von den Profis lernen, wie man skatet. Die Gemeinde Swisttal und Westenergie laden zu einem Skateboard-Workshop-Wochenende mit skate-aid in Swisttal-Heimerzheim ein. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren können vom 20. Oktober bis 21. Oktober 2021 das Skate- und Longboarden von echten Profis von skate-aid lernen. Der Workshop findet in der Dreifachturnhalle, Höhenring 101, in Swisttal-Heimerzheim statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Schnell anmelden

Mit Anleitung zu den ersten Fahrversuchen und Hilfestellungen von Profis wie Jonas Steinert können sich Kinder und Jugendliche bald auf den rollenden Brettern fortbewegen. Der Kinder- und Jugendring Swisttal und der Offene Treff Swisttal der Katholischen Jugendagentur Bonn unterstützen das Projekt.

Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail an silke.adamek@swisttal.de unter Angabe der Kontaktdaten -Namen, Anschrift und Telefonnummer- möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass die Hygienebestimmungen der dann aktuell geltenden Coronaschutzverordnung zu beachten sind.

Kids bauen eigenes Board und lernen Tricks

„Skateboard fahren zu lernen stärkt das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen, deshalb freue ich mich sehr über dieses von westenergie geförderte Projekt für unsere Kinder und Jugendlichen“, sagt Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner. „Bevor es auf die Bretter geht, werden die Kinder mit fachlicher Betreuung ihr eigenes Skateboard zusammenbauen Es gibt eine komplette Ganztagesverpflegung, so dass die Kids sich dann gut gestärkt auf die Boards wagen können. Der Workshop findet zum ersten Mal in Swisttal statt, und es wird eine Freude sein, zu beobachten, wie schnell die Kids Fortschritte machen werden und mit welcher Leidenschaft und Begeisterung hier spielerisch neues gelernt wird“, sagt Kommunalmanagerin Lydia Bauer von Westenergie.

v.L. Silke Adamek, Lydia Bauer, Petra Kalkbrenner und Maike Wilhelm. Foto: Gemeinde Swisttal

Erfahrene Coaches vermitteln bei dem Workshop die Grundlagen des Skate- und Longboardens. Im Fokus steht die Bewegung auf den schnellen Brettern. Dabei sollen Selbstvertrauen und Gemeinschaftssinn gefördert werden. So lernen die Nachwuchsskater und -Skaterinnen ihren ersten „Ollie“.

Swisttal | Freizeit & Kultur

Sportangebote von Bürgern für Bürger vom 26.07. bis zum 13.08.

Veröffentlicht vor

am

Symbolbild / Foto: pixabay

Die Gemeinde Swisttal und der Gemeindesportverband Swisttal e.V. laden gemeinsam mit Swisttaler Sportvereinen in den letzten drei Wochen der Sommerferien zur Teilnahme an der Veranstaltungsreihe „Sport im Park“ ein. Vom 26.07.2021 bis zum 13.08.2021 werden montags bis freitags Sport- und Bewegungsveranstaltungen an drei verschieden Standorten angeboten.  Unterstützt wird das Projekt durch die BARMER sowie die Kreissparkasse Köln.

Die Veranstaltungen zu „Sport im Park“ starten in der Woche vom 26.07.-30.07.2021 auf dem Peter-Esser-Platz in Heimerzheim. Anschließend findet „Sport im Park“ in der Woche vom 02.08.-06.08.2021 auf der Wiese an der Grillhütte in Ollheim statt. Den Abschluss bildet in der Woche vom 09.08.-13.08.2021 die Durchführung der Angebote auf der Spiel-, Sport- und Freizeitfläche in Miel. Die Angebote werden von qualifizierten Übungsleitern geleitet und durchgeführt.

Das Programm wird von folgenden Vereinen gestaltet: dem Sportverein Rot-Weiß Dünstekoven, dem Turn- und Sportverein Odendorf und der Spielgemeinschaft Ollheim-Straßfeld. „Sport im Park“ ist ein offenes und kostenfreies Sport- und Bewegungsangebot für Jung und Alt unter freiem Himmel. Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird empfohlen, sportliche Kleidung zu tragen und ein Handtuch, eine Isomatte sowie etwas zu trinken mitzubringen. Angeboten werden u. a. Aerobic-Tanz, CrossFit für Frauen, Fitness mit Musik, Fußball, Handball und Yogalates.

Weitere Informationen mit einem Veranstaltungsplan werden rechtzeitig bekanntgemacht.

Weiterlesen

Swisttal | Freizeit & Kultur

Neue Außenstelle für standesamtliche Trauungen

Veröffentlicht vor

am

Symbolfoto Ringe / Foto: pixabay

Auf Burg Kriegshoven in Heimerzheim können ab Mitte April 2021 standesamtliche Eheschließungen vorgenommen werden. Ein Großer Saal, ein Kleiner Saal und ein Gartensalon stehen als Räumlichkeiten für Trauungen zur Verfügung. „Die Burg Kriegshoven als Ort für Eheschließungen ist eine Bereicherung des Angebots in Swisttal für Trauungen in einem besonderen Ambiente“, sagt Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

Zur Anmietung der Räumlichkeiten können sich Brautpaare an Familie von Scherenberg wenden, E-Mail: kontakt@kriegshoven.de oder telefonisch unter 0177/8181956.

Foto: V.l. (vorne) Astrid Fischenich, Nicola Redling, Andrea Richter, (hinten) Friedrich und Alice von Scherenberg, Petra Kalkbrenner

Der Trautermin ist im Vorfeld mit dem Standesamt der Gemeinde Swisttal abzustimmen. Standesamtliche Trauungen sind im Rathaus, auf Burg Heimerzheim, Burg Kriegshoven und auf Schloss Miel montags bis freitags möglich. Außerhalb dieser Zeiten können Brautpaare sich auch samstags in der Zeit von 10 bis 14 Uhr auf Schloss Miel, Burg Kriegshoven und Burg Heimerzheim trauen lassen. Die Standesbeamtinnen gehen gerne auf persönliche Wünsche der Brautpaare ein, so dass eine individuelle Gestaltung der Eheschließung möglich ist. Zur Reservierung eines Trauungstermins sowie zu Fragen zur Anmeldung, Zeremonie und notwendiger Formalitäten steht die Standesbeamtin Nicola Redling, Tel. 02255 – 309 330, Nicola.Redling@Swisttal.de, gerne zur Verfügung.

Weiterlesen

Beliebte Artikel