Kontaktieren Sie uns

Wesseling | Freizeit & Kultur

Sascha I. (Potreck) regiert Wesseling

Designierter Prinz betont Traditionen.

Veröffentlicht vor

am

Sascha I. (Potreck, 3.v.l.) stellte sich mit einer heiteren Rede im Rathaus bei der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Engels-Welter (6.v.l.) vor. (Foto: Kanonenberg)

Sascha Potreck kommt aus den Reihen der verdienstvollen KG Radschläger, die seit vielen Jahren von der engagierten Präsidentin Angelika Düsterhöft geführt wird. Wesselings designierter Narrenregent führt eine jecke Familientradition fort: Vater Detlef war Wesselinger Prinz in der Session 2007. Das Bewahren von Traditionen und Brauchtum ist dem Vizepräsidenten der Radschläger eine Herzensangelegenheit. „Karneval zu feiern und das Brauchtum zu pflegen bedeutet, zusammen schöne Zeiten zu erleben, unseren Kindern einen sicheren und aktiven Karneval zu vermitteln, jeden Verein zu respektieren und sich an den Darbietungen, an denen andere gearbeitet haben, zu erfreuen“, sagte der zukünftige Prinz. Dazu passt auch das Sessionsmotto des Festkomitees: „Tradition dat es uns Ding, so fiere mir dä Fastelovend in Wesseling“

Proklamation am 8. Januar 2022

Zur Equipe des Prinzen gehören drei Adjutanten, die ihn in der langen Session unterstützen. Sein persönlicher Adjutant ist Manfred Düsterhöft , Spritadjutant ist Sven Helbach und als Finanzadjutant hält Kalle Meschede die Euros zusammen. Proklamiert werden soll der designierte Prinz beim Kostümball der KG Radschläger am 8. Januar 2022 in der Kronenbuschhalle.

Weiterlesen
Schreiben Sie einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wesseling | Freizeit & Kultur

Lichterglanz, Glühwein und wohlige Klänge

Weihnachtsmarkt in Wesseling lockte viele Besucher

Veröffentlicht vor

am

Die Eifeler Alphornissen sorgten zum Finale für wohlige Klänge. (Foto: Brodüffel)

Drei Tage lang verwandelt sich der Platz vor dem Rathaus in Wesseling wieder in ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf im Lichterglanz mit dem Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln. Von Wesselingern für Wesselingern: Traditionell waren nur Ausstellerinnen und Aussteller aus der Stadt am Rhein zugelassen. Zugang zum Weihnachtsmarkt auf dem Alfons-Müller-Platz hatten nur Geimpfte und Genesene (2G).

Liebevoll geschmückte Buden

Vereine, Kitas, Schulen, Organisationen und engagierte Bürgerinnen und Bürger hatten ihre Holzbuden wieder liebevoll und festlich zum ersten Advent geschmückt. Bestückt waren sie unter anderem mit selbst gebastelter Adventsdeko, Kerzen, Kugeln, Holzarbeiten und Häkel- und Strickwaren. Vereine wie die KG Südstädter und die Freiwillige Feuerwehr sorgten für das leibliche Wohl der vielen Besucherinnen und Besucher.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

„Die Stunde der Wut“

Horst Eckert liest im Rheinforum. Thriller über eine gespaltene Gesellschaft

Veröffentlicht vor

am

Horst Eckert gilt als Meister des Polit-Thrillers. (Foto: Eckert)

Am Donnerstag, den 2. Dezember, lädt die Stadtbücherei Wesseling zu einer spannenden Lesung ins Rheinforum ein. Der mehrfach ausgezeichnete Thriller-Autor Horst Eckert präsentiert seinen neuen Roman „Die Stunde der Wut“. In dem Polit-Thriller geht es um Wohnungsspekulation und die Kluft zwischen Arm und Reich. Eine Anmeldung ist unter 02236 7011219 erforderlich. Es gilt die 2G-Regel. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Für Kund*innen der Stadtbücherei ist die Lesung kostenlos.

Sumpf aus Gier und Korruption

Hauptkommissar Vincent Veih stößt bei seinen Ermittlungen zum Mord an der Tochter eines Psychiaters auf einen Sumpf aus Gier und Korruption, der bis in die eigene Behörde reicht. Seine Chefin Kriminalrätin Melia Adan untersucht das Verschwinden eines Beamten aus dem Innenministerium. Veih und Adan kreuzen den Weg eines Immobilienhais, dem jedes Mittel recht ist, sein Imperium zu vergrößern. Bald haben sie es mit mächtigen Feinden zu tun …

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

24. Wesselinger Weihnachtsmarkt

Am ersten Adventswochenende erstrahlen am Alfons-Müller-Platz die weihnachtlichen Lichter.

Veröffentlicht vor

am

Das Neue Rathaus im weihnachtlichen Glanz / Foto: Stadt Wesseling

Der Alfons-Müller-Platz zwischen dem Historischen und dem Neuen Rathaus verwandelt sich zum ersten Advent vom 26. bis zum 28. November in eine stimmungsvolle Budenstadt.

Tausende von Glühbirnen in Lichterketten, an Tannenbäumen und Girlanden sorgen für eine besondere vorweihnachtliche Stimmung. Der Duft von Gebrannten Mandeln, Spießbraten und Glühwein zieht durch die Gänge. Der Wesselinger Weihnachtsmarkt – klein, aber fein – mit seinen festlich geschmückten Holzbuden ist jedes Jahr zum Einläuten der Adventszeit Treffpunkt für Wesselingerinnen und Wesselinger und für Gäste aus dem Umland.

Der Wesselinger Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore am Freitag und Samstag von 12 bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Bei der Einlasskontrolle ist eines der „2G“ (geimpft oder genesen) nachzuweisen. Auf dem Weihnachtsmarkt gelten die bekannten AHA-Regeln. Die Ein- und Ausgänge mit Einlasskontrolle befinden sich am Historischen Rathaus und an der Stadtbücherei. Am 26. November findet der freitägliche Wochenmarkt anstatt auf dem Alfons-Müller-Platz auf der Bahnhofstraße statt. Er muss für diesen einen Termin dem Weihnachtsmarkt weichen.

Nur lokale Aussteller*innen

Traditionell sind ausschließlich Ausstellerinnen und Aussteller aus der Stadt am Rhein auf dem Weihnachtsmarkt zugelassen. So bestücken engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Organisationen liebevoll die Stände. Weihnachtsartikel, Schmuck, Häkel- und Stricksachen, weihnachtliche Handarbeiten, Plätzchen, Honig, Adventskränze und -dekorationen, Holzarbeiten u.v.m. – Das eine oder andere kleine Geschenk für die Liebsten oder auch für sich selbst lässt sich hier immer finden. Auch die Stände, die sich dem leiblichen Wohl der Gäste widmen, lassen keinen adventlichen Wunsch unerfüllt.

Tombola und Bühnenprogramm

Am Stand der Stadt Wesseling können die Besucherinnen und Besucher für 1 Euro pro Los ihr Glück in der Tombola versuchen. Am Sonntag um 18 Uhr findet die Ziehung der Preise 1 bis 10 auf der Bühne statt. Die übrigen Gewinnlose werden im Laufe der darauffolgenden Woche veröffentlicht.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr ein Bühnenprogramm, das den Markt begleitet. Auch auf der Bühne treten vor allem Wesselingerinnen und Wesselinger auf.

An allen drei Tagen wird am frühen Abend der Nikolaus erwartet, der gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Engels-Welter Schokoladen-Nikoläuse an die kleinen Marktbesucherinnen und Besucher verteilt.

Freitag, 26. November

  • 14.20 Uhr: Kita Regenbogen
  • 14.40 Uhr: Kita Villa Kunterbunt
  • 16 – 17 Uhr: Peter Weiler
  • 17.30 Uhr: stellvertretende Bürgermeisterin Monika Engels-Welter und der Nikolaus verteilen Schokoladen-Nikoläuse
  • ab 18 Uhr: m.a.d. music and dance

Samstag, 27. November

  • 14 – 15 Uhr: Wesselinger Stadtgarde
  • 15.30 – 16.30 Uhr: Peter Weiler
  • 17.30 Uhr: stellvertretende Bürgermeisterin Monika Engels-Welter und der Nikolaus verteilen Schokoladen-Nikoläus
  • ab 18 Uhr: Jo – „Die 1-Mann-Band“

Sonntag, 28. November

  • 14.30 Uhr: Cologne Jass Society
  • 16 – 17 Uhr: Musikfreunde Urfeld
  • 17 – 18 Uhr: Original Eifeler Alphornissen
  • 18 Uhr: Ziehung der ersten 10 Tombola-Gewinne
Weiterlesen

Kreise & NRW

Brings in Wesseling 2022

Der Vorverkauf für das Konzert in der Kronenbuschhalle startet

Veröffentlicht vor

am

Im kommenden Jahr wird Brings die Kronenbuschhalle wieder rocken / Foto: Brings

„Maach e Leech aan. E Leech för die Stadt un e Leech för die Lück. Denn mir glöve do dran: Et Levve kütt zoröck“, singen die Brings im Lied „Mir singe Alaaf“, mit dem sie die Session 2020/21 in kölsche Tön gegossen haben. Fans kölscher Musik können es kaum erwarten, dat et Levve zoröck kütt. Deshalb startet am Montag, den 22. November, der Vorverkauf für das Konzert der Brings am Samstag, den 29. Oktober 2022, um 20 Uhr, in der Kronenbuschhalle, Am Kronenbusch. Die Tickets kosten 32,50 Euro (ermäßigt 17,50 Euro).

Vorverkaufsstellen: Süße Ecke, Bahnhofstraße 23, Info im Neuen Rathaus; Lotto CAP, Hauptstraße 53, Edeka Klein Getränkemarkt, Am Hohen Rain 18, und Tabakwaren Clemens, Kronenweg 81, sowie an der Abendkasse.

Das Konzert ist nicht das Nachholkonzert zum coronabedingt ausgefallenen Konzert aus dem Herbst 2020. Der Kaufpreis für diese Tickets wurde bereits zurückerstattet.

Als Zugangsvoraussetzung gilt der Nachweis eines der „2G“ (geimpft, genesen).

Weiterlesen

Kreise & NRW

Blackvenom U16 ist ungeschlagener Meister

Die U16 Footballer vom TuS Wesseling sichern sich die Meisterschaft.

Veröffentlicht vor

am

Die U16 feiert Ihren Meistertitel / Foto: Blackvenom Wesseling

Mit einer starken Leistung am letzten Spieltag sicherte sich die U16 Juniors vom TuS Wesseling mit zwei Siegen gegen die Recklinghausen Chargers und die Krefeld Ravens die Meisterschaft in der NRW Liga West.

Chargers als erster Gegner


Los ging es im ersten Spiel gegen die Recklinghausen Chargers. Die Blackvenom starteten sowohl in der Offense als auch der Defense hochmotiviert und konzentriert, so dass es gleich zu Beginn nach zwei Touchdowns und zwei 2-Point-Conversions 16:0 stand. Ohne leistungsmäßig nachzulassen ging es mit 32:6 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhielten die Blackvenom den ersten Ballbesitz und konnten direkt die Führung auf 38:6 ausbauen. Im Anschluss wurde nach hinten hervorragend getackelt und die Räume dicht gemacht, nach vorne war sowohl im Lauf- als auch im Passspiel die Spielfreude erkennbar. Am Ende konnte das Spiel mit einer überzeugenden Leistung mit 58:18 gewonnen werden.

Showdown gegen die Ravens


Das zweite Spiel gegen die Krefeld Ravens war nach deren Sieg gegen die Rheidter Ravens/ Fighting Miners das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der NRW Liga West, da die Krefelder in dieser Saison erst eine Niederlage (im Hinspiel gegen die Blackvenom) hinnehmen mussten. Dementsprechend gespannt waren die Zuschauer im gut besuchten Stadion in Urfeld. Die Defense unserer Jungs, die sich einmal mehr als kaum zu überwinden präsentierte, schickte die Ravens in deren erstem Drive mit 0 Punkten wieder vom Feld und ermöglichte es so der starken Offense, mit 8:0 in Führung zu gehen. Nach einem Safety der Defense, der 2 Punkte einbrachte und einem weiteren Touchdown mit 2-Point-Conversion der Offense, stand es schnell 18:0 für die U16, die über sich hinauswuchs und mit 26:6 in die Halbzeitpause ging. Nach Wiederanpfiff spielte Wesseling wie entfesselt, ließen hinten so gut wie nichts mehr zu und erzielte vorne 4 weitere Touchdowns, so dass das Spiel gegen einen starken und aufopferungsvoll kämpfenden Gegner aus Krefeld am Ende überzeugend mit 54:12 gewonnen werden konnte und somit die Meisterschaft bescherte.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Wesseling: Modernisierung der Sportanlagen

Moderne Sportstätte 2022: 185.000 Euro fließen nach Wesseling

Veröffentlicht vor

am

Der TuS Wesseling darf sich über Fördermittel freuen / Foto: Hans (pixabay)

Die Mitglieder des Turn- und Sportvereins Wesseling e.V. können sich über die Förderzusage des Landes Nordrhein-Westfalen freuen. Im Rahmen des Landesförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ fließen 185.000 Euro an den Verein, der Sportarten wie American Football, Cheerleading, Handball, Leichtathletik und mehr anbietet. 

„Der TuS Wesseling möchte sowohl das Vereinsheim als auch die Geschäftsstelle sanieren und umbauen“, erklärt der für Wesseling zuständige CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland. „Ich freue mich, dass mit Zusendung des Förderbescheids die umfangreichen Arbeiten beginnen können.“ 

Für die Modernisierungsmaßnahmen plant der Verein insgesamt 292.750 Euro ein. Golland: „Mit dem Sportstättenförderprogramm hat die Landesregierung nach Jahren des Sanierungsstaus unter Rot-Grün ein deutliches Zeichen gesetzt und stärkt so Nordrhein-Westfalen weiterhin als Sportland Nummer 1. Nur wenn Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können unsere Sportvereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen.“

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Wesseling: Zeit aus den Fugen – Time Out of Joint

Kunstpreis Wesseling zu aktueller Thematik

Veröffentlicht vor

am

Nur eines der vielen Bilder mit aktuellem Hintergrund / „Im Stich gelassen“ (Fotografie von Sabine Hartert)

Am Sonntag, 5. September 2021, 15 Uhr, wird in der Scheunengalerie des Schwingeler Hofes der 12 Kunstpreis Wesseling vergeben. Bürgermeister Erwin Esser und Margot Keila, Vorsitzende des Kunstvereins Wesseling, begrüßen die Gäste, Julia Drechsel von Radio Erft moderiert die Preisverleihung und Vernissage. Der Kunstpreis trägt den Titel „Zeit aus den Fugen“. 849 Künstler*innen haben sich um den renommierten Preis beworben. „Die für die Ausstellung nominierten 29 Positionen stellen unter Beweis, dass nicht nur Talent und Sachverstand die Kunst ausmachen, sondern auch die Leidenschaft“, sagte Margot Keila. Kunst, so die Vorsitzende, sei mehr als ein Bild, ein Foto und ein Objekt, Kunst erzähle eine Geschichte.

Symptome der Pandemie

In einigen Werken werden Symptome der Pandemie wie Einsamkeit, Angst, Hamsterkäufe und Verschwörungstheorien erzählt. In anderen Arbeiten wird das Thema eher abstrakt gesehen Die virtuelle Gegenwart lässt alles viel relativer erscheinen in einer Zeit, die aus den Fugen geraten ist.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Wesseling: Oldtimer-Treffen mit Flair und Charme

Legenden aus Chrom und Stahl live und in Farbe.

Veröffentlicht vor

am

Beim Oldtimer-Treffen darf geschaut, gestaunt und gefachsimpelt werden / Foto (Stadt Wesseling)

Die Stadt Wesseling und die IG Oldtimer-Freunde Wesseling laden am kommenden Wochenende, 4. und 5. September, wieder zum in der ganzen Region beliebten Oldtimer-Treffen ein. Der Blaulicht-Korso mit ehemaligen Behörden- und Einsatzfahrzeugen von der Bonner Straße durch die Innenstadt startet am 4. September um 15 Uhr. Die Trecker-Oldies knattern ab 16 Uhr vom Rheinufer durch die Innenstadt. Dort kann man an beiden Tagen Legenden aus Chrom und Stahl bestaunen und „Benzin quatschen“. Zum nostalgischen Charme trägt auch das Musikprogramm auf der Bühne an der Kölnstraße bei.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Open Air-Kino am Rheinufer

„Ich war noch niemals in New York“ – Musikprogramm steht fest.

Veröffentlicht vor

am

Der Schauplatz des Open-Ait Kino in Wesseling / Foto: Gregor Czekalla

19 Orte, 19 Filme, Eintritt frei. Seit dem 20. Juli ist die Open Air- Kinoreihe „FilmSchauPlätze“ der Film- und Medienstiftung NRW auf Tour durch Nordrhein-Westfalen. Zum Finale am 17. August macht sie Halt in Wesseling.

Für den Abschlussabend an der Freitreppe an Ruttmanns Wiese haben die Filmstiftung und das Amt für Kultur, Sport und Partnerschaften der Stadt Wesseling das Musical „Ich war noch niemals in New York“ ausgesucht. Wenn der Film ein Musical ist, ist natürlich auch das Vorprogramm ab 18 Uhr musikalisch. Es wurde gemeinsam mit dem Verein RheinKlang669 zusammengestellt. Der Film beginnt um 21.45 Uhr bzw. nach Einbruch der Dunkelheit.

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Zuschauer*innenzahl auf maximal 500 Personen begrenzt. Der Eintritt ist frei. Anmeldung für maximal zwei Personen pro Reservierung unter: openairkino@wesseling.de. Noch gibt es Karten!

RheinSamba (18 – 18.30 Uhr)

Bei der Wesselinger Samba-Gruppe steht der Spaß im Vordergrund und nicht die Perfektion. „Dadurch fangen wir die Menschen ein und geben ihnen einige glückliche Momente; sowohl dem Publikum als auch den Mitspielerinnen und Mitspielern, die während der Proben einfach mal den Alltag ausblenden können. Unsere Stärke ist der Samba Reggae“, so die Leiterin der Formation Jam Derigs. RheinSamba tritt bei den verschiedensten Anlässen auf; der Karneval ist ein fester Bestandteil. Überall, wo die Truppe rhythmisch zu guter Stimmung beitragen kann, ist sie gern dabei. RheinSamba ist mit ca. 30 Mitgliedern mittlerweile die größte Samba-Percussion-Gruppe im Rhein-Erft-Kreis. RheinSamba freut sich immer über neue Interessierte, die gern zum Schnuppern vorbeischauen dürfen und dann garantiert dem Charme der Gruppe und dem Rhythmus verfallen.

Peter Weiler (18.45 – 19.45 Uhr)

Der 45jährige Wesselinger Musiker Peter Weiler steht seit über 25 Jahren auf den Bühnen der Region. Als ehemaliges Mitglied der Bands „Net Normal“, „ReVoice“ und „Tomess“ konzentriert er sich nun wieder ausschließlich auf Solo-Auftritte. Ob Oldies, Schlager oder Hits aus dem Rock- und Pop-Bereich, Weiler interpretiert die Stücke mit der Akustikgitarre und seiner warmen Stimme neu. Sehr beliebt sind seine Interpretationen der Lieder von Elvis Presley. Gern spickt er sein Programm aber auch mit kölschem Liedgut, was ihm den Beinamen „Der kölsche Elvis“ einbrachte.

NoireRouge (20 – 21.30 Uhr)

NoireRouge singen von „Roten Rosen“ und „Blauen Engeln“. Zarah Leander, Marlene Dietrich und Hildegard Knef waren bedeutende Diven ihrer Zeit. Ihre Lieder sentimental, witzig und für damalige Zeiten fortschrittlich provokativ. NoireRouge zeichnet in ihren Programmen eine fast 60jährige musikalische Kulturgeschichte nach. NoireRouge, das sind Tatjana Schwarz mit ihrer gefühlvollen, tiefen Stimme, Birgit Fleig mit ihrer einfühlsamen Begleitung auf dem Piano und Johannes Bongartz mit seinem unvergleichlichen Spiel auf der Gitarre, die vergangene Zeiten der großen Diven wieder aufleben lassen.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der dann aktuellen Corona-Regelungen statt. Der Besuch des Open Air- Kinos erfordert den Nachweis über eine vollständige Impfung, die Genesung oder einen negativen Bürgertest. Eine kurzfristige Absage ist möglich. Zuschauer*innen werden gebeten, sich vor der Veranstaltung über www.wesseling.de oder www.filmschauplaetze.de zu informieren.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Open Air-Kino am Rheinufer: „Ich war noch niemals in New York“

Open-Air Kinoreihe der Medienstiftung NRW macht am 19. August halt in Wesseling am Rheinufer.

Veröffentlicht vor

am

Location für das Open Air Kino ist direkt am Rhein /Foto:Gregor Czekalla

19 Orte, 19 Filme, Eintritt frei. Seit dem 20. Juli ist die Open Air- Kinoreihe „FilmSchauPlätze“ der Film- und Medienstiftung NRW auf Tour durch Nordrhein-Westfalen. Zum Finale am 17. August macht sie Halt in Wesseling.

Für den Abschlussabend an der Freitreppe an Ruttmanns Wiese haben die Filmstiftung und das Amt für Kultur, Sport und Partnerschaften der Stadt Wesseling das Musical „Ich war noch niemals in New York“ ausgesucht. Natürlich ist auch das Vorprogramm ab 18 Uhr musikalisch und wird gemeinsam mit dem Verein RheinKlang669 zusammengestellt. Der Film beginnt um 21.45 Uhr bzw. nach Einbruch der Dunkelheit.

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Zuschauer*innenzahl auf maximal 500 Personen begrenzt. Der Eintritt ist frei. Die Anmeldung für maximal zwei Personen pro Reservierung beginnt am 02. August um 08 Uhr unter openairkino@wesseling.de.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der dann aktuellen Corona-Regelungen statt. Der Besuch des Open Air- Kinos erfordert den Nachweis über eine vollständige Impfung, die Genesung oder einen negativen Bürgertest.

Eine kurzfristige Absage ist möglich. Zuschauer*innen werden gebeten, sich vor der Veranstaltung über www.wesseling.de oder www.filmschauplaetze.de zu informieren.

Weiterlesen

Beliebte Artikel