Kontaktieren Sie uns

Königswinter | Aktuelles

Neue Obstwiese am Drachenfels

chance7 kooperierte mit Deutsche Post DHL Group

Veröffentlicht vor

am

Landschaftsarchitekt Ralf Badtke (rechts) und Diplom-Biologin Barbara Bouillon von der Biologischen Station (vorne kniend) sowie Mitarbeitende der Deutsche Post DHL Group. / Foto: Rhein-Sieg-Kreis

In Königswinter sollte die Fläche neben dem alten Burghof nördlich des Drachenfels ökologisch aufgewertet werden. Daher pflanzten dort gestern (24.11.2021) Mitarbeitende der Deutsche Post DHL Group zusammen mit dem Naturschutzgroßprojekt des Rhein-Sieg-Kreises, chance7, und der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis im Rahmen einer „Global Volunteer Aktion“ 20 hochstämmige Obstbäume. So wurde die bereits bestehende Obstwiese gleichzeitig erweitert.

„Auf diesem Areal standen bis vor Kurzem noch überwiegend angepflanzte, fremdländische Bäume und viele Sträucher“, berichtete Landschaftsarchitekt Ralf Badtke, Projektreferent beim Naturschutzprojekt. „Chance7 bearbeitete diese Fläche und entfernte einige davon, denn der ökologische und optische Wert dieses Bereiches hielt sich dabei in Grenzen.“ Nur markante und höherwertige Bäume blieben stehen. Dadurch bot sich die Möglichkeit, die freigewordene Fläche ökologisch aufzuwerten und optisch attraktiv zu gestalten.

Wie reagiert das Obst auf den Klimawandel?

Nun wurden auf der Streuobstwiese alte Obstsorten gepflanzt; beispielsweise Gelber Edelapfel, Goldparmäne und Champagner Renetten. „Diese Auswahl soll die genetische Vielfalt erhalten und ist auch im Hinblick auf die Veränderungen des Klimawandels der richtige Ansatz“, erklärte Ralf Badtke. „Welche Sorten sich bei steigender Jahresmitteltemperatur bewähren werden, ist allerdings noch unklar. Daher ist es wichtig, viele verschiedene Sorten zu pflanzen.“ Im nächsten Frühjahr wird auf der Fläche schließlich noch artenreiches Grünland eingesät, damit eine zusammenhängende ökologische Einheit entstehen kann. 

Die Pflege der Streuobstwiese wird die Biologische Station übernehmen. Diese betreut auch bereits die angrenzenden Baumbestände und wird die Wiese in Zukunft mit ihrer Wanderschafherde beweiden. Damit ist auch der langfristige Erhalt der neu angelegten Obstwiese gesichert. Finanziert wurde die Erweiterung von der Deutsche Post DHL Group.

Weiterlesen
Schreiben Sie einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Königswinter | Aktuelles

Ausweitung der Maskenpflicht in Königswinter-Oberpleis

Veröffentlicht vor

am

In Königswinter besteht in Teilen der Altstadt und dem Drachenfels samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen von 10 Uhr bis 20 Uhr eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Coronaschutzverordnung sieht vor, dass eine Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands an weiteren Orten unter freiem Himmel angeordnet werden kann. Voraussetzung hierfür ist, dass gemessen an der verfügbaren Fläche mit dem Zusammentreffen einer so großen Anzahl von Menschen zu rechnen ist, dass Mindestabstände
nicht sichergestellt werden können.

Von dieser Möglichkeit hat die Stadt Königswinter Gebrauch gemacht. Ab Montag, 1. März 2021, besteht nun auch in bestimmten Bereichen im Ortsteil Oberpleis Maskenpflicht. Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist dabei auf die Werktage zwischen 7 Uhr und 16 Uhr reduziert. Zu diesen Zeiten ist montags bis freitags mit einem signifikanten Personenaufkommen zu rechnen ist. Ein solches Personenaufkommen ergibt sich insbesondere durch den dortigen Schulbetrieb, der nun teilweise wieder in Präsenz stattfindet.

Die Maskenpflicht in Königswinter gilt in den folgenden Bereichen:

  1. Königswinter-Stadt: Drachenfelsstraße, zwischen Rheinallee Hausnummer 9 und Talstation Drachenfelsbahn (Drachenfelsstraße 51-53), Hauptstraße, zwischen Hausnummern 340 und 408 (Fußgängerzone), Rheinallee, zwischen Clemens-August-Straße und Jakob-Kaiser-Straße (Rheinpromenade)
  2. Drachenfels-Plateau: Einschließlich der Ruine der Burg Drachenfels sowie sämtlicher Verbindungswege zwischen dem Plateau und der Ruine
  3. Königswinter-Oberpleis: Dollendorfer Straße, zwischen dem Kreisverkehr Siegburger Straße bis Ecke Gustav-Freytag-Straße, Weilerweg, zwischen
Weiterlesen

Beliebte Artikel